Erwin Schmidt kümmert sich seit vier Jahrzehnten um den TuS Nenning „Ich bin halt einfach ein Vereinsmensch“

Nennig · Erwin Schmidt, Vorsitzender des TuS Nennig und der SG Obermosel, macht seit über 40 Jahren Vorstandsarbeit. Großprojekt steht an.

  Als „Zugezogener“ fühlt sich Erwin Schmidt in Nennig wohl und engagiert sich vielfältig. Eines seiner großen Projekte ist der Umbau des Hartplatzes.

Als „Zugezogener“ fühlt sich Erwin Schmidt in Nennig wohl und engagiert sich vielfältig. Eines seiner großen Projekte ist der Umbau des Hartplatzes.

Foto: Schmidt

  In Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern, ist der Nenniger Erwin Schmidt so etwas wie das lebende Gegenmodell. Der 66-Jährige sagt von sich selbst, er sei „überzeugter Vereinsmensch“ und trägt schon mehr als vier Jahrzehnte für seinen TuS Nennig im Vorstand Verantwortung. Begonnen hat alles 1979. Damals wurde er Jugendleiter des TuS und führte diese Abteilung acht Jahre, ehe er 1988 Vorsitzender wurde.