Erstes Sportgesräch startet am Montag im Schengen-Lyzeum in Perl.

1. Sportgespräch : Erstes Sportgespräch soll Bewegung bringen

Am Montag, 21. Januar, referiert Stefan Henn vom Institut für Sportstätten in Perl über Sportanlagen in der Gemeinde.

Eine Premiere haben die Perler für kommenden Montag, 21. Januar, 18 Uhr, angekündigt. Dann richtet Bürgermeister Ralf Uhlenbruch das erste Perler Sportgespräch in der Aula des Schengen-Lyzeums aus. Referent ist Stefan Henn vom Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) in Trier.

„Sport und Bewegung gewinnen in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung“, sagt der Verwaltungschef. Ein möglichst lebenslanges Bewegen von der Kita bis ins Seniorenalter sei der Idealfall. Vereine übernehmen nach seinen Worten eine wichtige Rolle in der Gestaltung von Sport- und Bewegungsangeboten. „Sport und Bewegung funktionieren jedoch nicht ohne geeignete Sportstätten und Bewegungsräume wie Sportplätze, Verkehrsübungsflächen, Bewegungsparcours, Rollsportanlagen oder Sporthallen.“ Als Ziele für die Gemeinde nennt er zukunftsorientierte und bedarfsgerechte Angebote und die entsprechenden Sportstätten. Dafür hatte der Gemeinderat laut Uhlenbruch das Institut für Sportstättenentwicklung mit der Erstellung eines Sportstättenkonzeptes für die Gemeinde beauftragt. Dabei werden aktuelle Nutzungs- und Belegungszeiten sowie der derzeitige Bedarf ermittelt. Berücksichtigung fänden auch mögliche neue Trends und Entwicklungen. „Hierbei werden sowohl der Schulsport als auch der Vereinssport betrachtet. Auch der private Freizeitsport wird in die Analyse einbezogen“, sagt der Verwaltungschef. Auf Basis der Informationen werden Empfehlungen für zukünftige Entwicklungsmaßnahmen im Bereich der Sportstätten erarbeitet.

Die erste Nutzungserfassung der bestehenden Sportanlagen ist laut Uhlenbruch abgeschlossen – mit der Sichtung von Belegungsplänen und Nutzungszeiträumen. In einer Vereinsbefragung konnten sich die Perler Vereine bereits einbringen.

Stefan Henn vom Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) gibt eine Einführung zur Sportentwicklung in der Gemeinde und einen Überblick zum Stand der Studie. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mit Stefan Henn, dem Perler Bürgermeister und Vertretern der Gemeindeverwaltung Themen im Bereich Sportentwicklung zu diskutieren und Ideen und Vorschläge in die Konzepterstellung einzubringen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung