Ein spukender Geist als Aperitif und eine Leiche zum Dessert

Ein spukender Geist als Aperitif und eine Leiche zum Dessert

"Der Spuk von Darkwood Casle" ist das Krimi-Dinner am Donnerstag, 29. Januar, ab 19 Uhr im Victor's Residenz-Hotel Schloss Berg in Nennig überschrieben. Bei einem Vier-Gänge-Menü werden die Zuhörer in den Speisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland, Stammsitz derer von Ashtonburry, entführt.

Das Schloss soll versteigert werden, denn die Unterhaltskosten sind nicht mehr finanzierbar. Mysteriöse Gerüchte machen die Runde. Was ist dran an der Geschichte, dass der vierte Lord Ashtonburry einen Schatz mitsamt seiner untreuen Gattin und deren erlegten Liebhaber in den Gemäuern des Anwesens eingemauert hat? Gibt es den sagenumwobenen Geist des Hauses Ashtonburry wirklich? Verlässt dieser des Nachts die feuchte Gruft, um seine letzte Ruhestätte zu schützen? Wird er nicht ruhen, bis die Schuldigen gefunden und zur Rechenschaft gezogen sind? Fragen, die im Laufe von vier Stunden geklärt werden.

Teilnahme: 79 Euro, inklusive Vier-Gänge-Menü und Aperitif. Reservierungen und Informationen: Victor's Residenz-Hotel, Telefonnummer (0 68 66) 7 90.

victors.de