Sportfestival: Ein Fest des Sports für die Großregion

Sportfestival : Ein Fest des Sports für die Großregion

Im Herbst findet in Perl das erste grenzüber- schreitende „Sportfestival der Großregion“ statt. 1000 Schüler werden erwartet – und ein Doppel-Olympiasieger.

Sport verbindet die Menschen über Landesgrenzen hinweg. Eine Organisation, die seit 1996 das Ziel verfolgt, die grenzüberschreitenden Aktivitäten in der Großregion anzukurbeln, ist der „Europäische Sportpool der Großregion“ (kurz: Eurosportpool). Das Saarland hat seit Januar 2017 den Vorsitz in dem Gremium der regionalen Sportverbände und –vereine inne.

Ein Höhepunkt des Jahres steht im Juni mit der großen Fair-Play-Radtour an, wenn 300 Schüler gut 700 Kilometer mit dem Rad durch die Region fahren und diese erkunden. Neben Merzig, Überherrn, Ottweiler und Saarbrücken zählt auch Perl zu den Etappenorten im Saarland. Und im dortigen Schengen-Lyzeum wurde am Montag auch eine neue Groß-Veranstaltung vorgestellt: das erste Sportfestival der Großregion, das am 21. und 22. September an der Perler Schule stattfindet.

„Wir wollten zum Ende des zweijährigen Vorsitzes nochmal einen Akzent setzen. Wo könnte das besser stattfinden als hier an dieser Schule, die ein Leuchtturmprojekt der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit darstellt?“, sagt der Merziger Frank Wagner, aktueller Präsident des Eurosportpools. Der Pool umfasst Vereine und Verbände aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Grand Est, Wallonien und der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Das Sportfestival wird gemeinsam mit der Gemeinde Perl, dem Landkreis Merzig-Wadern und dem Schengen-Lyzeum gestemmt. „Hier haben wir die ideale Infrastruktur für ein vielfältiges Sportangebot“, sagt Wagner. An der Schule selbst herrscht bereits Vorfreude, wie Direktorin Marion Zenner bei der Pressekonferenz am Montag betonte: „Für das Schengen-Lyzeum, das tagtäglich bemüht ist, die Idee eines einheitlichen Europas vorzuleben, ist es eine Ehre, dieses Festival bei sich durchführen zu dürfen. Auf Schüler, Lehrer und Eltern wartet gleich zu Beginn des neuen Schuljahrs ein echter Höhepunkt.“

Am Freitag, 21. September, fällt mit dem „Sporttag der Schulen“ um 8.30 Uhr der Startschuss. Alle weiterführenden Schulen im Landkreis Merzig-Wadern haben die Möglichkeit, mit bis zu 60 Schülern der Jahrgänge 2006 bis 2008 dabei zu sein. Die Veranstalter rechnen mit etwa 1000 Teilnehmern. Zahlreiche Wettbewerbe in den verschiedensten Disziplinen und Workshops zu den Themen Tanzen, Judo, Tennis, Tischtennis und Mountainbike stehen auf dem Programm. Zudem gibt es Mitmachstationen in Sachen Klettern, Sommer-Biathlon und Beach-Volleyball.

Am Nachmittag wird auch der Stargast da sein: Doppel-Olympiasieger Johannes Rydzek. Im Februar gewann der 26-jährige nordische Kombinierer bei den Winterspielen in Südkorea jeweils Gold von der Großschanze und mit dem Team. „Er reist direkt aus dem Trainingslager zu uns an und wird dann sicher aus dem Nähkästchen plaudern“, verrät Landkreis-Sprecher Werner Klein. „Ich bin sicher: Wir werden zwei wunderbare Tage erleben.“