| 20:58 Uhr

Lesung und Dinner
Alois Springer erzählt in der Maimühle aus seinem Leben

Alois Springer Foto: Frank Heckel/Alois Springer
Alois Springer Foto: Frank Heckel/Alois Springer FOTO: Alois Springer / Frank Heckel
Perl. Violinist und Dirigent liest aus seiner Biografie. red

Der Violinist und Dirigent Alois Springer wird am Samstag, 13. Oktober, aus seiner Biografie „...und Olkowitz liegt doch am Meer, Schönheit ist des Teufels“ vorlesen. Los geht es um 18.30 Uhr in der Vinothek des Hotel-Restaurants Maimühle in Perl. Als Besonderheit gibt es im Anschluss der Lesung die Möglichkeit, in der Kelterhalle der Maimühle ein Drei-Gänge-Menü gemeinsam mit Alois Springer zu genießen. Hier ist Voranmeldung ratsam.


Zu Beginn seiner Karriere als Violinist und Dirigent wurde Alois Springer von keinem Geringeren als von Leonard Bernstein gefördert und geschätzt. Er trat in den wichtigsten Konzertsälen mit den renommiertesten Orchestern der Welt auf und gewann fünffach den ersten Preis bei internationalen Dirigentenwettbewerben.

Doch das Scheitern seiner Ehe und die berufliche Überforderung lassen ihn 1972 straucheln. Er beginnt im Alkohol eine Stütze zu suchen und verschwindet aus dem Musikbetrieb.



Im Jahr 2000 rafft er seine Kräfte wieder zusammen, fährt mit seinem Sohn in den Ort seiner Kindheit, Olkowitz, um sein Leben aus anderen Blickwinkeln kennenzulernen und zurück zu sich selbst zu finden. Seither ist er wieder auf den großen Konzertbühnen der Welt präsent.

Karten für die Lesung und das anschließende Menü gibt es im Ticketbüro in der Stadthalle Merzig, im Rathaus der Gemeinde Perl in Zimmer E.01, in der Maimühle Perl sowie unter Tel. (0 68 61) 9 36 70.