Die Perler Radsportler sind mit dem Europapreis ausgezeichnet worden

Perl : Ausgezeichneter Rennsport in der Großregion

Für diese Herausforderung überschreiten sieben Vereine aus drei Ländern Grenzen – die European MTB Trophy. Bei dieser Rennserie von April bis Oktober schicken die Radsportler aus Perl, Frankreich und Luxemburg Mountainbiker gemeinsam bei sieben Rennen auf die Strecke quer durch das Dreiländereck.

Ebenso international sind die Orte, die für die Siegerehrungen mit Abschlussfeiern im November gewählt werden: In der Römischen Villa Borg ließen Sportler und Helfer einmal die Korken knallen, ein anderes Mal feierten sie auf Schloss Malbrouck im französischen Mandern und im vergangenen in einer renovierten Gebläsehalle in der luxemburgischen Stadt Esch-sur-Alzette. Für das grenzüberschreitende Projekt haben die Macher jetzt einen Europapreis erhalten: den Sonderpreis „Großregion“.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans übergab dieser Tage die Auszeichnung an die Geschäftsführerin der MTB Sport Saar-Obermosel, Geneviève Krol, den Präsidenten des französischen Partnervereins CSC Yutz, Lionel Colle, und Karl Fuchs, den ersten Beigeordneter der Gemeinde Perl. „‚Tue Gutes und rede darüber‘ – das gilt auch für unsere Kommunen und Vereine, deren Engagement oft weit über das übliche Maß hinausreicht“, sagte der Regierungschef, der seit März auch die Gipfelpräsidentschaft der Großregion inne hat. „Durch gelebte Partnerschaften entwickeln sich die Bürger auf beiden Seiten weiter, aber auch die eigene Gemeinschaft wächst zusammen.“

Eine Dynamik, die vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in Europa, wichtiger denn je werde, sagte Hans bei der siebten Auflage der Preisverleihung, die unter das Motto „Europa leben – Städtepartnerschaften als Brücke der europäischen Freundschaft“ gestellt wurde.

Stifter der fünf Auszeichnungen sind Stephan Toscani, Europaminister des Saarlandes, der Saarländische Städte- und Gemeindetag, der Landkreistag Saarland sowie die Europäische Akademie Otzenhausen. Mit der Verleihung wollen sie laut Pressemitteilung vorbildliche Partnerschaften zwischen Kommunen würdigen und weitere Initiativen anregen. „Ebenso sollen hervorragende Beiträge zur Verständigung und Begegnung der Bürger und neue Wege der Zusammenarbeit in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden“, heißt es weiter.

Für den European MTB Trophy haben sich die Radsportclubs MTB Sport Saar-Obermosel von der saarländischen Obermosel, ihre Freunde vom französischen Cyclo VTT Woustviller, vom Verein UCB Longwy, vom Thionville VTT, vom C3VTT aus Sierck les Bains und CSC Yutzund dem luxemburgischen Terre Rouge Biker vor einigen Jahren zu einer starken Interessengemeinschaft zusammengeschlossen.

„Der sportliche Wettkampf ist eine tolle Gelegenheit, eigene Grenzen zu erfahren und immer wieder aufs Neue zu verschieben“, schreiben die Radsportler aus Perl auf ihrer Internetseite. „Aber nicht nur die eigenen Grenzen stehen bei uns im Fokus“, heißt es dort weiter. „Die Lage in der Großregion gibt uns die Möglichkeit, ohne weite Anfahrtswege, Rennen in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien bestreiten zu können. Gerade die ausländischen Rennen sind immer wieder tolle Erfahrungen und eine Möglichkeit, ein gemeinsames Europa zu leben.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung