1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Thementag Jatros: Das Leben als Medicus in römischer Zeit

Thementag Jatros : Das Leben als Medicus in römischer Zeit

Tief in die Medizin der Römer vor 2000 Jahren eintauchen – das können am Sonntag, 27. August, die Besucher der Römischen Villa Borg. Im Rahmen eines Thementages über antike Medizin zeigt der Sklave Jatros von 11 bis 15 Uhr Originale und Repliken und erzählt von seinen Erlebnissen in der römischen Zeit.

Tief in die Medizin der Römer vor 2000 Jahren eintauchen – das können am Sonntag, 27. August, die Besucher der Römischen Villa Borg. Im Rahmen eines Thementages über antike Medizin zeigt der Sklave Jatros von 11 bis 15 Uhr Originale und Repliken und erzählt von seinen Erlebnissen in der römischen Zeit. Jatros – „der Pfeilspitzenentferner“ – war Arzt in den Rheinlegionen, entkam den Löwen im Amphitheater und wurde schließlich als Sklave auf dem Markt an die Hausherrin der Villa Borg für 600 Silberdenare verkauft. Der ehemalige Medicus weiß vieles zu berichten, opfert auf dem Hausaltar den alten Göttern, führt Operationen durch und erzählt Details von Orgien vergangener Zeiten.

Das chirurgische Wissen der alten Römer war sehr fortgeschritten, sie verwendeten 200 verschiedene Instrumente, schreibt die Villa Borg in ihrer Ankündigung. Da das Öffnen des Körpers eines römischen Bürgers verboten war, konnte für einen Wundarzt der Militärdienst reizvoll sein. An diesem Tag liest außerdem um 11.30 Uhr der Autor Michael Kuhn aus seinem Buch „Der Geschmack des Weltreichs – Einführung in die römische Küche“ in einem interaktiven Vortrag. Die Kosten für die Präsentationen „Antike Medizin“ und die Lesung sind im Eintrittspreis der Villa enthalten.

Anmeldung zur Lesung unter Telefon (0 68 65) 9 11 70 oder per E-Mail an info@villa-borg.de.