Borg: An Pfingsten wird an der Villa fleißig Glas geblasen und geformt

Borg : Glasbläser sind in dieser Woche bei der Villa Borg zu Gast

Die römische Glashütte in der Villa Borg läuft von Donnerstag, 13. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, wieder auf Hochtouren. Dann werden nämlich im Archäologiepark wieder Gläser am rekonstruierten römischen Glasofen geblasen und geformt.

Für dieses Projekt konnte die Villa Borg erneut „The Glassmakers“, Mark Taylor und David Hill aus England, gewinnen. Die beiden beschäftigen sich seit 1989 mit der Erforschung antiker Glastechnik. Sie sind weltweit als Spezialisten für die verschiedensten Herstellungstechniken und insbesondere für ihr römisches Glas anerkannt. Unterstützt werden Taylor und Hill von dem französischen Glasmacher François Arnaud, der die Glasmacherkunst verschiedenster Kulturkreise studiert hat und seit mehreren Jahren sein eigenes Glasstudio „Piverre“ betreibt. Das Glasmacher-Team wird durch Torsten Rötzsch, deutscher Glasmacher, und Jason Klein, einem amerikanischen Glasmacher mit eigener Werkstatt und ebenfalls auf historisches Glas spezialisiert, komplettiert.

Das weltweit in seiner Konzeption einmalige Glasofenprojekt „Borg Furnace Project“ des Archäologieparks wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie der Universität des Saarlandes durchgeführt. Im Mittelpunkt steht wieder formgeblasenes Glas, es werden aber auch kerngeformtes Glas, Rippenschalen und geblasenes Mosaikglas sowie römisches Fensterglas hergestellt. Die Studenten bauen und betreiben wieder einen Lehmofen zur Glasperlenherstellung. Und erstmals wird in diesem Jahr der weltweit größte jemals aus Lehm rekonstruierte Glasschmelzofen betrieben werden.

Wie die Villa mitteilt, sind an allen Tagen von 11 bis 17 Uhr fast durchgehend vielfältige Glasmacher-Vorführungen geplant. Diese Sonderveranstaltungen sind im Eintrittspreis der Villa enthalten.

Infos unter Telefon (0 68 65) 9 11 70 oder E-Mail info@villa-borg.de.

www.villa-borg.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung