Blutspende und Typisierung in Perl

Perl : Heute Blutspende und Typisierung in Perl

Im Rahmen des Blutspende-Termins beim Roten Kreuz sucht die Stefan-Morsch-Stiftung am heutigen Montag im Perler Vereinshaus wieder potenzielle Stammzellenspender.

Die Zahl der Blutspender geht immer weiter zurück. Deshalb rufen der Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und die Ortsvereine gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf. Wer als gesunder junger Erwachsener regelmäßig Blut spendet und sich dazu einmal als Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Spenderdatei, registrieren lässt, hat das Zeug zum Lebensretter.

Der DRK-Ortsverein Perl und die Stammzellspenderdatei aus Birkenfeld suchen am Montag, 3. Juni, 17 bis 20 Uhr, im Katholischen Vereinshaus, Quirinusstraße 5 in Perl, neue potenzielle Spender.

Seit August 2013 arbeiten der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen. Fast 3500 Aktionen hat man in ganz Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen auf die Beine gestellt. Eine Erfolgsgeschichte, die Früchte trägt. Beide Organisationen sind stolz auf jeden neu gewonnen Spender. „Man sollte sich klarmachen: Wer das Leben eines Menschen rettet, rettet auch die Zukunft, den Alltag, das Glück der ganzen Familie und des Freundeskreises des Patienten. Hinter jedem Patienten stehen Angehörige, Freunde – Menschen, die um das Leben des Kranken bangen“, heißt es von Seiten des DRK und der Stefan-Morsch-Stiftung. Deshalb rufen sie immer wieder junge Menschen dazu auf, regelmäßig zur Blutspende zu gehen und sich einmalig als Stammzellspender registrieren zu lassen. „Niemand will einen lieben Menschen dadurch verlieren, weil es keinen Spender gab!“

Unter dem Motto „Leben retten – Tod verhindern“ ergeht jetzt erneut der Aufruf an alle, die helfen wollen.

Als Stammzellspender kann sich jeder gesunde Erwachsene bis 40 Jahre registrieren lassen. Über die Ausschlusskriterien kann man sich im Internet oder kostenlos unter Tel. (08 00) 7 66 77 24 informieren. Wie bei der Blutspende muss man mindestens 50 Kilo wiegen.

Die Altersgrenzen sind jedoch bei der Blutspende anders. Hier muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Neuspender dürfen nicht älter als 68 Jahre sein.  

Für alle, die mehr über die Blutspende-Aufrufe mit Typisierungsaktion wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter der Telefonnummer (08 00) 1 19 49 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet. Weitere Informationen erhält man im Internet.

www.blutspendedienst-west.de

www.stefan-morsch-stiftung.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung