1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Bauern in der Bütt begeistern in Besch

Bauern in der Bütt begeistern in Besch

Besch. Der Einmarsch der Garden zeigte wieder, dass die vielen Tanzgruppen ein Aushängeschild des Vereins sind. Als ersten Augenschmaus konnten die Zuschauer die Kindergarde bewundern. Sie ist ein deutsch-luxemburgisches Projekt, denn hier tanzen vier Gardemädchen aus Luxemburg mit

Besch. Der Einmarsch der Garden zeigte wieder, dass die vielen Tanzgruppen ein Aushängeschild des Vereins sind. Als ersten Augenschmaus konnten die Zuschauer die Kindergarde bewundern. Sie ist ein deutsch-luxemburgisches Projekt, denn hier tanzen vier Gardemädchen aus Luxemburg mit. Klaus Peter Schenten als "Bauer hat kein Schwein" und Jörg Stoller als chinesischer Austauschbauer waren die "Eisbrecher" in punkto Büttenreden. Der Bauer aus Besch hatte ein Formular ausgefüllt, in dem er einen Erntehelfer sucht. Leider hatte er den falschen Wisch ausgefüllt und so wurde ihm ein Austauschbauer aus China genehmigt. Natürlich kann man sich denken, dass dabei ganz verschiedene Kulturen aufeinander prallen. Der Tanz der Minigarde entführte die Bescher Narren ins Musical "König der Löwen". Der Auftritt der Kleinen, verkleidet als wilde Tiere, war grandios. Da gewährte der Sitzungspräsident ausnahmsweise eine Zugabe. Ein Lob gilt der Schneiderin Sigrid Ninnig. Sie hat für die Kappensitzung rund 50 Kostüme genäht. Und das alles ehrenamtlich.Frau vom Land Maria und Denise Weinand überzeugten mit ihrer Darstellung einer feiner Dame und einer Frau vom Land, die zufällig gemeinsam in einer Wartehalle auf den nächsten Zug warteten. Das feine Dämchen macht sich kurz vor der Abfahrt noch gerne etwas schick, wozu es Spiegel, Creme, Make up, Rouge, Lippenstift und Parfüm benutzt. Die Landpomeranze will es ihr nachmachen und kramt aus ihrer Riesentüte so einiges hervor, was man zum "Schönmachen" verwenden könnte. Sie hat aber dazu unter anderem nur Margarine, Tomatenmark und schwarze Schuhcreme, Maggi und eine Edelstahlplatte als Spiegel zur Verfügung. Wie sie es anstellte, auch damit am Ende gut auszusehen, war klasse. Und das alles ohne Worte! Das Publikum war begeistert von der Pantomime. Danach standen schon das Männerballett "Heidis Hoppelhasen" parat und sorgte für Stimmung. Auch in Besch startete man eine Suche nach dem Supertalent. In der Jury saß allerdings nicht Dieter Bohlen, sondern die Bescher "Prominenz" und so war klar, dass es hier etwas anders zuging als beim Original. Der Showteil der "ZZMDNB" (Zackig-Zackig-Mach-Dich-Nackig-Boys) war wiederum etwas für die Augen. Als Synchronschwimmer bot die Gruppe eine tolle Leistung. Weitere Büttenreden sorgten für viele Lacher und die Tänze der Garden begeisterten die Zuschauer. Im Land des Lächelns gingen so schnell noch nicht die Lichter aus. www.saarbruecker-zeitung.de/fastnacht

Auf einen BlickDie Mitwirkenden: Sitzungspräsident: Paul Schweizer, Prinzenpaar Annette I (Schirrah) und Michael I (Fixemer), Kinderprinzenpaar Kira I (Hein) und Max I (Petgen), Büttenreden: Klaus Peter Schenten und Jörg Stoller, Maria und Denise Weinand, Vicky Boesen, Lena Zens und Yvonne Ritter, Erik Niederweis und Daniel Mertes, Ekkehard Breuer und Paul Schweizer. Tänze: Kindergarde: Gardetanz, (Trainerinnen Sarah Esch, Jenny Kirf und Caroline Braun) Prinzengarde: Gardetanz und Showtanz (Trainerin Marion Lauer), Jugendgarde I: Showtanz (Trainerinnen Jasmin Esch, Sandra Gliedner, Sandra Braun), Jugendgarde II: Gardetanz (Trainerinnen Annika Berend und Lydia Hubert), Minigarde: Showtanz (Trainerinnen Aline Feller, Sabine Feix und Annika Berend), Männerballett Heidis Hoppelhasen, Feuerwehr Wellingen, Showteil: ZZMDNB, Musik: Fonken Günter. rso