Bald geht es an der Perler Maimühle rund

Bald geht es an der Perler Maimühle rund

Mit einem Spatenstich startet am Mittwoch, 23. September, 14.30 Uhr, der Neubau eines Kreisels am Knotenpunkt B 407/B 419 an der Perler Maimühle. Das hat der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mitgeteilt (wir berichteten).

Durch den Umbau soll, so LfS-Pressesprecher Klaus Kosok, der Rückstau in der B 407 aus Richtung Perl deutlich reduziert und das Linkseinbiegen in Richtung Schengen-Kreisel sicherer werden. Die B 407 sei bis zum Weiterbau der A 8 Richtung Luxemburg eine wichtige Route für den Verkehr zwischen Deutschland und Luxemburg gewesen. Nach dem Lückenschluss der A 8 diene sie hauptsächlich dem Nahverkehr . Dagegen hat die B 419 eine überregionale Funktion. Der Knotenpunkt an der Maimühle bleibt nach Ansiedlung mehrerer Unternehmen ein neuralgischer und stark belasteter Punkt. Dazu trage die unmittelbare Grenznähe zu Frankreich und Luxemburg bei sowie die daraus resultierende internationale Kundenverkehr zu den angesiedelten Geschäften.

Mehr von Saarbrücker Zeitung