1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

THW-Aktion: Arbeitseinsatz am Wasserübungsplatz

THW-Aktion : Arbeitseinsatz am Wasserübungsplatz

Junge THW-Helfer im Alter von sechs bis 18 Jahren pflanzten rund 200 Hainbuchen, Haselnusssträucher und Wildkirsch-Bäumchen.

Pflanzaktion in strömendem Regen: Aber auch die Nässe konnte am Samstag  rund 80 Jungen und Mädchen  der THW-Ortsverbände Dillingen, Theley,  St. Wendel, Saarbrücken und  Perl-Obermosel nicht davon abhalten,  auf dem Wasserübungsplatz des Technischen  Hilfswerks bei Besch eine umfangreiche Pflanzaktion mit Naturseminar durchzuführen. Unter Anleitung  des Forstwirtschaftsmeisters Christian Dixius vom Bundesforst und seinen Auszubildenden  pflanzten die jungen THW-Helfer im Alter von sechs bis 18 Jahren  zusammen mit ihren Betreuern rund 200 Hainbuchen, Haselnusssträucher und Wildkirsch-Bäumchen.

Dabei kam ihnen der Regen  auch gar nicht so unrecht, denn er gewährleistete optimale Pflanzbedingungen  mit den allergrößten Chancen für das Anwachsen der Bäumchen und Sträucher. Organisiert hatte diese Aktion der  THW-Geschäftsführerbereich Merzig,  umgesetzt wurde er vom THW Dillingen und seinem neuen Ortsbeauftragten Wolfgang Stähly und seinen Mitstreitern. Mit dieser  Pflanzaktion  sollte zum einen das Umweltbewusstsein der jungen Leute sensibilisiert, zum anderen das Wir-Gefühl und der Teamgeist  gestärkt werden. Zudem wollte man mit diesem  Einsatz einen ganz konkreten Einsatz in Sachen Naturschutz leisten.  Und „so ganz nebenbei“ wurde auch das technische und handwerkliche Geschick der  Jungen und Mädchen  trainiert.

Auch um das Essen mussten sich die kleinen und großen THW-Helfer nicht sorgen: Die Zubereitung der Schwenker sorgte für echte Lagerfeueratmosphäre. Für  die Flüchtlingskinder aus den Reihen des THW Perl-Obermosel — es sind Moslems — gab es zudem ein vegetarisches Gericht. Im Anschluss  an die Bepflanzung informierte Christian Dixius vom Bundesforst die Kinder und Jugendlichen in einem Naturseminar über die hier  heimischen Pflanzen und Tiere, die Funktion der Weich- und Hartholzaue  sowie über den Lebensraum Auenwald  und die Bedeutung der Vegetation  für den Hochwasserschutz.

Der Wasserübungsplatz an der Mosel  bei Perl steht allen Ortsverbänden des Technischen Hilfswerks sowie externen Organisationen für entsprechende Trainings- und Schulungsmaßnahmen  zur Verfügung und wird insbesondere für und  von  Jugendgruppen gerne genutzt.  Für die Pflanzaktion hatte man eigens mehrere Zeltpavillons als Regenschutz aufgestellt. Selbst fließendes Wasser stand in feldmäßig aufgebauten Waschbecken zur Verfügung, um für Sauberkeit und optimale hygienische Bedingungen zu sorgen.