1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Perl

Als Ersatz für die Hunnefeier gab es in diesem Jahr in Schengen die "Hinncher"

Ersatz zur Hunnefeier : Das „Hinnchen“ trägt Mundschutz

Das „Schenger Hinnchen“ des örtlichen Syndicat d’Initiative (Verkehrsverein) kommt in diesem Jahr besonders gut an. Nach dem wegen der Corona-Pandemie die für Mitte Oktober geplante Hunnefeier in dem Obermosel-Grenzort ausfallen musste, erfreut sich dieses Trostpflaster in Form eines Keramikhühnchens mit der dazu passenden Flasche Wein (Preis: 25 Euro) einer großen Nachfrage.

Das kommt nicht von ungefähr, denn auch der Hahn trägt in diesem Jahr einen Mundschutz, und zwar einen europäischen: blaues Tuch und in der Mitte der Kreis mit den goldenen Sternen. „So etwas gab‘s noch nie“, meinte eine Luxemburgerin, als sie am Sonntag, dem Tag, als eigentlich die Hunnefeier hätte stattfinden sollen, ihr „Schenger Hinnchen“ am Markusturm abholte. Die Käuferin meinte damit offensichtlich den Keramik-Gockel, es trifft allerdings auch für die aktuellen Pandemie-Zeiten zu. Wer am Markusturm zu spät kam, den bestrafte dieses Mal aber nicht das Leben: Das „Schenger Hinnchen“ konnte bei dieser Gelegenheit beim Verkehrsverein noch nachbestellt werden.