Perl/Besch geht die Motivation verloren

Perl/Besch geht die Motivation verloren

Perl/Besch. In der Fußball-Verbandsligisten hat die SG Perl/Besch am vergangenen Samstag mit 0:2 (0:2) gegen den FC Wiesbach verloren. Das Spiel zweier Mannschaften, für die Saison gelaufen ist, kommentierte Stadionsprecher Günter Dutreux so: "Das war ein lauer Sommerkick. Zwei Standardsituationen haben Wiesbach genügt, einen 2:0-Sieg einzufahren

Perl/Besch. In der Fußball-Verbandsligisten hat die SG Perl/Besch am vergangenen Samstag mit 0:2 (0:2) gegen den FC Wiesbach verloren. Das Spiel zweier Mannschaften, für die Saison gelaufen ist, kommentierte Stadionsprecher Günter Dutreux so: "Das war ein lauer Sommerkick. Zwei Standardsituationen haben Wiesbach genügt, einen 2:0-Sieg einzufahren." In den 90 Minuten hatte es kaum Torchancen gegeben. Einzig Erik Niederweis, der beste Spieler der Heimelf, sorgte auf Seiten der SG Torgefahr. Er traf nach 60 Minuten mit einem Linksschuss aus 16 Metern an die Latte. Da führte der FC Wiesbach bereits mit 2:0. Die Führung erzielte nach 32. Minuten Ralf Flausse nach einer Flanke von rechts. Alexander Wilhelm traf zehn Minuten später nach einer eine Flanke von links zum 2:0. Perl/Beschs Trainer Jean Paul Wundrack sagte zur Leistung seiner Elf: "Typisch: Das Saisonziel ist unter Dach und Fach, da lassen sich die Jungs nur noch schwer motivieren." Dafür habe er wenig Verständnis. In den kommenden Spielen werde er vermehrt auf den Nachwuchs setzen. Am kommenden Mittwoch, 30. April, 19 Uhr, steht das nächste Spiel an. Der FC Riegelsberg kommt mit der Empfehlung eines 3:2-Sieges gegen den Aufstiegskandidaten FV Eppelborn, der damit seinen zweiten Platz eingebüßt hat, nach Besch. Der FC Riegelsberg hat mit 40 einen Punkt mehr als die SG Perl/Besch und steht als Zehnter zwei Plätze besser da. eb

Mehr von Saarbrücker Zeitung