1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

ÖPNV im Saarland soll moderner und bezahlbarer gestaltet werden

Sitzung des Kreistages in Merzig : Kreistag Merzig-Wadern einstimmig für einen Beitritt zum ÖPNV-Pakt

Einstimmig hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dem ÖPNV-Pakt Saarland beizutreten. Durch die Gründung dieses Bündnisses wollen Land und Kommunen erreichen, dass der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) moderner und bezahlbarer wird.

So hatten Verkehrsministerin Anke Rehlinger sowie die saarländischen Bürgermeister und Landräte Mitte Januar vereinbart, dass Land und Kommunen gemeinsam Verantwortung für den saarländischen ÖPNV tragen. Die Ministerin hatte den Kommunen angeboten, die Kosten für bereits ausgesetzte Preissteigerungen im saarVV landesseitig endgültig und vollumfänglich zu übernehmen und die geplante Tarifoffensive ab 2021 vollständig mit Landesmitteln zu finanzieren – insgesamt eine millionenschwere Entlastung für die Kommunen. Im Gegenzug sollen die Landkreise und Kommunen sich verpflichten, das Angebot im kommunalen Nahverkehr mindestens zu halten, perspektivisch aber auszubauen. Das Tarifsystem soll vereinfacht werden, um aktuelle Nutzergruppen zu entlasten und bezahlbare Mobilität für alle zu gewährleisten sowie den Klimaschutz zu stärken. Zudem sollen zehn Prozent an zusätzlichen ÖPNV-­Nutzern gewonnen werden.

Der Pakt ebnet nach Ansicht von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich den Weg, den ÖPNV im Kreis moderner und bezahlbarer zu gestalten. „Besonders die Abschaffung des Wabensystems ist ein richtiger Schritt.“ Dieser habe in dem großen Flächenlandkreis die Bürger bisher gegenüber den Ballungsräumen finanziell benachteiligt. „Wir sind zuversichtlich, dass diese Änderungen den ÖPNV effektiver machen und zu einer stärkeren ÖPNV-Nutzung führen werden.“