| 20:19 Uhr

Gartenbauer laden ein
Obstwiesen-Pflegetage für die Artenvielfalt

Die Apfelernte ist für Kinder ein großer Spaß. Und auch in Kuchen-Form 
machen Äpfel eine gute Figur.
Die Apfelernte ist für Kinder ein großer Spaß. Und auch in Kuchen-Form machen Äpfel eine gute Figur. FOTO: Wolfgang Langenstrassen / dpa
Merzig-Wadern. Die Gartenbauvereine im Saarland und in Rheinland-Pfalz starten Initiativen für den Naturschutz.

Zum Erhalt der Streuobstwiesen und Obstwiesen setzen sich die Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz mit ihrem Projekt „Obstwiesen-Pflegetage“ ein.


„Unser Ziel ist es, die Obstbäume zu schneiden, Misteln zu entfernen und Obstwiesen wieder herzurichten. Zudem soll auch auf das Problem vernachlässigter und schlecht gepflegter Streuobstwiesen, deren Rückgang und der damit einhergehenden Dezimierung von Tier- und Pflanzenarten aufmerksam gemacht werden“, teilte der Verein mit. Streuobstwiesen zeigen nach seinen Worten, dass Landwirtschaft und ökologische Vielfalt keine Gegensätze sein müssen. Über 5000 Tier- und Pflanzenarten leben in und von der Streuobstwiese.

An diesen Tagen solle mit tatkräftiger Beteiligung von bekannten Persönlichkeiten, Funktionären des Verbandes und der Vereine sowie weiteren freiwilligen Helfern angepackt und Obstwiesen oder Obstalleen zu neuem Leben verholfen werden.

„Da wir gemeinsam auf den Wiesen arbeiten, ist auf entsprechende Kleidung zu achten und gegebenenfalls Werkzeug für den Obstbaumschnitt mitzubringen“, teilte der Verein weiter mit.

Weitere Informationen gibt es beim Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz unter der Telefonnummer (0 68 87) 9 03 29 99 oder im Internet: