| 20:31 Uhr

Jusos
Neuer Juso-Vorstand peilt große Ziele an

Der neue Kreisvorstand des SPD-Jugendverbandes in Merzig-Wadern hat klare Ziele, die man gemeinsam durchsetzen möchte.
Der neue Kreisvorstand des SPD-Jugendverbandes in Merzig-Wadern hat klare Ziele, die man gemeinsam durchsetzen möchte. FOTO: Jusos
Merzig-Wadern. Die Jusos in Merzig-Wadern kämpfen für flächendeckende kostenlose Hotspots, den Ausbau des ÖPNV und für die Partei-Erneuerung.

() Die Neuwahl des Vorstandes und eine Diskussion über politische Positionen des SPD-Jugendverbandes standen kürzlich auf der Tagesordnung der Kreiskonferenz der Jusos. Christian Freichel, der ehemalige Kreisvorsitzende, berichtete über das vergangene ereignisreiche Jahr mit Landtags- und Bundestagswahl und über viele Jahre, in denen er mit seinem Vorstandsteam viel erreichte.


Und das hat auch das neue junge Trio vor: David Cuervo Müller (18), Emily Vontz (17) und Nils Urbanus (16) wollen mit der Neuaufstellung ein Zeichen zu setzen: Ein Zeichen für die SPD, dass es eine Veränderung geben muss. „Nach dem krachenden Ergebnis der Landtags- und Bundestagswahl muss die SPD sich erneuern. Mit einem ‚weiter so’ würde die SPD in der Bedeutungslosigkeit versinken“, sagte Nils Urbanus. Es soll nach seinen Worten aber auch ein Zeichen an alle Jugendlichen sein, dass man sich im jungen Alter engagieren und so etwas bewegen kann.

So wollen die neuen Vorsitzenden Kooperationen mit den anderen politischen Jugendverbänden starten, um zu zeigen, dass Politik vor Ort passiert und nicht hinter verschlossenen Türen. „Wenn wir zusammen Aktionen wie Podiumsdiskussionen starten, können wir es schaffen, dass sich mehr Jugendliche engagieren, ihre Stimme erheben und die Zukunft gestalten“, sagte Emily Vontz. „Durch den Nachwuchsmangel in Parteien und die niedrige Wahlbeteiligung bei Jüngeren ist die Jugend viel zu wenig in demokratische Prozesse eingebunden.“

Außerdem fordern die Jusos Merzig-Wadern frei zugängliches WLAN in allen Gemeinden im Landkreis. Wie in Wadern und Mettlach soll es für alle Bürger möglich sein, das kostenlose, öffentliche WLAN zu nutzen. „Frei zugängliche Hotspots sollten inzwischen Standard einer zeitgemäßen Infrastruktur sein”, meint David Cuervo Müller. Ein wichtiges und viel diskutiertes Thema bei der Kreiskonferenz war der öffentliche Nahverkehr. Alle Anwesenden waren sich einig, dass hier großer Handlungsbedarf bestehe. So machten die Erfahrungen aller deutlich, dass es sowohl eine Vergünstigung der Fahrkarten als auch eine Verbesserung der Verbindungen geben muss.

Für die Finanzen des Verbandes ist weiterhin Steffen Therre (25) aus Noswendel als Kassierer verantwortlich. Neue Vorstandsmitglieder sind unter anderem: Michael Adams (17, Wadern), Gabriel Hausen (17, Wadern), Hagen Scherer (18, Wadern), Yannik Fontaine (18, Weiskirchen), Matthias Gillenberg (16, Rathen), Dustin Simon (24, Weiskirchen) und Jonas Graf (17, Wadern).