| 20:40 Uhr

Merzig-Wadern
Narren erobern die Rathäuser

Das Prinzenpaar von Wadrill (in Rot) sowie das Waderner Prinzenpaar (in Grün) sind mit von der Partie, wenn es dem Bürgermeister Jochen Kuttler an den Kragen geht.
Das Prinzenpaar von Wadrill (in Rot) sowie das Waderner Prinzenpaar (in Grün) sind mit von der Partie, wenn es dem Bürgermeister Jochen Kuttler an den Kragen geht. FOTO: Erich Brücker
Merzig-Wadern. Am Fetten Donnerstag übernehmen die Narren die Macht im Grünen Kreis: Allerorten werden heute die Bürgermeister entmachtet.

Die Narren und Faasenbooken aus der Stadt Wadern und aus allen übrigen Kommunen im Kreis rüsten zum Sturm auf die Rathäuser. Dem Waderner Bürgermeister Jochen Kuttler soll es am Fetten oder Weiber-Donnerstag an den Kragen gehen. Er soll entmachtet werden. „Jochen, rück den Schlüssel raus, oder wir stürmen dein Schlafhaus, um dir das Handwerk zu legen“, wird Elferratspräsident Stefan Regert lautstark den Verwaltungschef wohl aus seinem tiefen Schlaf wecken müssen.



Mit gleich drei Prinzen- und Kinderprinzenpaaren wird der oberste Narr der KG 1897 anrücken. Die Hoheiten aus der Kernstadt, Prinz Mouhamad I. und Prinzessin Anna-Lea I. und Kinderprinzenpaar Nikki und Lily, die Nordlichter Prinz Bernd II. und Prinzessin Simone I. nebst Kinderprinzenpaar Theo und Emma aus der zukünftig nördlichen Großregion. Aber auch der Narrenadel von der Prims mit Prinz Florian I. und Prinzessin Natalie I. mit dem Kinderprinzenpaar Lukas und Talisha lässt sich die Entmachtung des Bürgermeisters nicht nehmen. Kollegiale Unterstützung gewährt das Dreigestirn Prinzessin Franziska, Prinz Karneval und Bauer Max vom KV Noswendel „Graad see lääds“.

Gemeinsam mit ihrem Gefolge werden die närrischen Regenten das Schlafhaus, in dem so viel Mist gemacht wird, stürmen. Und das wohl mit Pauken und Trompeten, sicherlich auch mit großen Sprüchen. „Wort- und Handgefechte werden nicht ausgeschlossen, denn wer lässt sich schon gerne aus seinem gemütlichen Domizil, wo er so königlich umsorgt wird, vertreiben?“, so der Waderner Elferratspräsident. Der Herr im Schlafhaus wird wohl keine Chance haben, sich dem Ansturm zu erwehren und den Narren die Macht überlassen müssen. Doch im Hinblick auf die arg gebeutelte und wohl leere Stadtkasse wird er dies sicherlich verschmerzen können und sich die Macht bis Aschermittwoch gerne aus den Händen reißen lassen. Ob ihm allerdings die Verhaltensregeln schmecken, wird sich zeigen.

Zu den Klängen eines Musikvereins wird um 17.11 Uhr, sofern es das Wetter zulässt, der Narrenbaum unter der Schirmherrschaft der KG von 1897 Wadern auf dem Marktplatz aufgestellt. Eine Stunde später erfolgt die Rathauserstürmung, anschließend geht es gemeinsam in den Ratskeller, wo man mit Stimmungsliedern und Schunklern den Abend ausklingen lässt.

Auch die übrigen Bürgermeister der Gemeinden aus dem Grünen Kreis bleiben wohl nicht von ihrer Entmachtung verschont. Erstmals geht es dabei Daniel Kiefer, dem neuen Verwaltungschef der Gemeinde Mettlach, an den Kragen. Um 13.30 Uhr ist es so weit, seine Vertreibung erledigen die Narren der Karnevalsvereine von Saarhölzbach und Nohn. Dagegen wird Werner Hero, Bürgermeister der klammen Kurgemeinde Weiskirchen, seit 2002 im Amt, ein letztes Mal diese Prozedur über sich ergehen lassen müssen. Bekanntlich verlässt er seinen bequemen Rathaus-Sessel zum 1. Dezember dieses Jahres freiwillig. Mit viel Simsalabim Alaaf der KG Weiskirchen geht es ihm um 18.11 Uhr an den Kragen. Anschließend ist ab 19.11 Uhr der Fetten-Donnerstag-Ball mit Hüttenzauber in Hochwaldhalle angesagt. Ebenfalls schon viele Erfahrungen mit der obligatorischen Schlüsselübergabe an die Narren hat der Losheimer Verwaltungschef Lothar Christ machen müssen. Seine Tage sind in etwa auch schon gezählt. Um 16.11 Uhr erfolgt die närrische Machtübernahme im Rathaus durch alle Prinzenpaare aus der Gemeinde.

Das Bürgermeisterbüro von Thomas Collmann im Beckinger Rathaus wird über die närrischen Tage ebenfalls geräumt sein. Zur närrischen Anstoßzeit 11.11 Uhr ist hier die Entmachtung durch den Karnevalsverein Grad ze laeds 1947 Beckingen angesetzt.

An der Obermosel wird auch Bürgermeister Ralf Uhlenbruch aus seinem Regierungssitz gejagt. Um 12.11 Uhr werden die Karnevalisten vom Bescher Carnevalsclub den Angriff auf die Festung Rathaus Perl in Angriff nehmen.

Letztendlich geht es auch Bürgermeister Markus Hoffeld aus der Kreisstadt Merzig an den Kragen. Das Stadthaus wird um 16.11 Uhr von der KG Humor Merzig und den Gecken aus dem Umland gestürmt.  

Auch die Waderner Regenten sind beim Narrensturm dabei.
Auch die Waderner Regenten sind beim Narrensturm dabei. FOTO: Erich Brücker