Nach Hallen-Erfolgen selbstbewusst

Mettlach. Am Samstag wird es ernst für die A-Jugend-Fußballer der JFG Saarschleife: In Brebach starten sie bei der JFG Saar-Halberg in die Restrückrunde der Regionalliga. Und das mit viel Selbstbewusstsein: Mit einer Sondergenehmigung durfte die Mannschaft im Winter bei Qualifikationsturnieren zum Volksbanken-Masters mitspielen

Mettlach. Am Samstag wird es ernst für die A-Jugend-Fußballer der JFG Saarschleife: In Brebach starten sie bei der JFG Saar-Halberg in die Restrückrunde der Regionalliga. Und das mit viel Selbstbewusstsein: Mit einer Sondergenehmigung durfte die Mannschaft im Winter bei Qualifikationsturnieren zum Volksbanken-Masters mitspielen. "Fünf haben wir gespielt, drei gewonnen", freut sich Trainer Benjamin Heinrichs. Bei den Turnieren des FC Brotdorf, des SV Morscholz und des SV Mettlach durften die A-Jugendlichen den Siegerpokal in die Höhe stemmen. Von der erfolgreichen Hallenrunde erhofft sich Heinrichs auch positive Aspekte für die restliche Saison: "Ziel war es, das Kurzpassspiel zu verbessern. Das funktionierte in der Halle gut. Zudem konnten die Jungs lernen, mit Drucksituationen in Endspielen vor vielen Zuschauern zurecht zu kommen", so der JFG-Trainer. Nicht zuletzt dürften die Siege in der Halle seinem Team auch eine gehörige Portion Selbstbewusstsein gegeben haben für die Rückrunde. In die startet die JFG am Samstag um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Brebach. Mit dem Gegner hat die JFG noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel verloren die Kicker von der Saarschleife trotz einer 2:0-Führung mit 2:4. Von der Papierform her geht die Heinrich-Elf als Favorit ins Spiel. Sein Team ist aktuell Tabellen-Sechster, die JFG Saar-Halberg steht als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz. Von der JFG Saar-Halberg ist auch der einzige Winter-Neuzugang gekommen. Stürmer Michael Junk, der bei der Bundeswehr in Merzig stationiert ist, spielt künftig für die JFG Saarschleife. Im Spiel gegen seine alten Kameraden in Brebach wird er aber noch nicht zum Einsatz kommen. "Das haben beide Vereine so abgesprochen", erklärt Heinrichs. Heinrichs wird übrigens auch kommende Runde die A-Jugend der JFG Saarschleife trainieren. Er hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. sem