1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Morscholz/Steinberg siegt beim Eichenlaub-Turnier

Morscholz/Steinberg siegt beim Eichenlaub-Turnier

Steinberg/Wadern. Das traditionelle Hochwald-Eichenlaub-Hallenturnier ist kein Qualifikationsturnier zum Volksbanken-Masters. Dennoch herrschte eine gute Stimmung bei der 24. Auflage in der Herbert-Klein-Halle in Wadern sowohl bei den Akteuren als auch bei rund 300 Fußballanhängern auf der Zuschauertribüne

Steinberg/Wadern. Das traditionelle Hochwald-Eichenlaub-Hallenturnier ist kein Qualifikationsturnier zum Volksbanken-Masters. Dennoch herrschte eine gute Stimmung bei der 24. Auflage in der Herbert-Klein-Halle in Wadern sowohl bei den Akteuren als auch bei rund 300 Fußballanhängern auf der Zuschauertribüne. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung", zog Hermann Sorgen, Vorsitzender des SV Steinberg, zufrieden Bilanz. Bezirksligist SG Morscholz/Steinberg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich den Turniersieg, daneben noch 500 Euro für die Mannschaftskasse. Im Endspiel besiegte die Elf von Trainer Dirk Michels den A-Ligisten TuS Reinsfeld mit 8:1. Die Tore erzielten Kevin und Oliver Sorgen (je 2), Tim Kopp, Sven Klein und Torhüter Christian Schäfer. Den Ehrentreffer steuerte Jan Küchling bei. Im Gruppenspiel konnte sich die Elf aus dem benachbarten Rheinland noch mit einem 3:2-Sieg behaupten. Den dritten Platz belegte die SG Neunkirchen/Nahe-Selbach, der Pokalschreck im Freien, mit einem 4:2-Sieg über den FSV Sitzerath. Bester Torschütze des Eintages-Turnier war Sven Klein vom Turniersieger mit sieben Treffern. Zehn Mannschaften waren dabei, unter anderem der CS Remerschen aus Luxemburg, der in der Vorrunde bei drei Niederlagen und nur einem Sieg ausscheiden musste. Ebenfalls Schluss nach der Vorrunde war für Weiskirchen, Menningen, Konfeld, Thailen sowie Nunkirchen/Büschfeld. Die Halbfinalspiele lauteten Sitzerath - Reinsfeld 1:3 und Morscholz/Steinberg - Neunkirchen/Selbach 6:1. eb