Mondorfer Ortsdurchfahrt sechs Wochen voll gesperrt

Mondorf. Ende Februar dieses Jahres nahm der Entsorgungsverband Saar die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt für den Hauptsammler Mondorf auf, der den Anschluss der Ortslage an die Abwasserreinigung in der EVS-Kläranlage Merzig schafft. Die Baumaßnahme des EVS, in die der Verband 3,1 Millionen Euro investiert, erstreckt sich über die gesamte Ortsdurchfahrt von Mondorf

Mondorf. Ende Februar dieses Jahres nahm der Entsorgungsverband Saar die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt für den Hauptsammler Mondorf auf, der den Anschluss der Ortslage an die Abwasserreinigung in der EVS-Kläranlage Merzig schafft. Die Baumaßnahme des EVS, in die der Verband 3,1 Millionen Euro investiert, erstreckt sich über die gesamte Ortsdurchfahrt von Mondorf. Betroffen sind die Reinbachstraße, die Neuwiesstraße, die Unterdorfstraße, die Silwinger Straße und die Johannisstraße. Im Zuge der Baumaßnahme muss nach Mitteilung des EVS von Anfang Juli an für die Dauer von rund sechs Wochen der Straßenabschnitt Oberdorfstraße/Johannisstraße voll gesperrt werden. Anlieger haben jeweils bis Johannisstraße beziehungsweise Oberdorfstraße freie Zufahrt; allerdings besteht für Lkws hier keine Wendemöglichkeit. Die Umleitung für den Busverkehr erfolgt über die Oberdorfstraße/Johannisstraße. Dazu wird im Bereich des Marktplatzes (Johannisstraße) beidseitig eine Haltestelle eingerichtet. Die sich anschließenden Bauabschnitte werden abschnittsweise weitere Straßensperrungen erfordern, die der EVS rechtzeitig bekannt geben will. yv