Mit langer Nacht in den Museumstag

Mit langer Nacht in den Museumstag

Das Museum Schloss Fellenberg in Merzig startet schon am Samstag, 17. Mai, mit der "Nacht der Museen" in den Internationalen Museumstag. Ab 18 Uhr findet ein Aktionsprogramm rund um die aktuelle Ausstellung "Art To Use" mit Kunsthandwerk statt. Die Künstlerinnen Heide Friese und Lyn Riccardo präsentieren ab 18 Uhr ein Keramik-Schaubrennen

Das Museum Schloss Fellenberg in Merzig startet schon am Samstag, 17. Mai, mit der "Nacht der Museen" in den Internationalen Museumstag. Ab 18 Uhr findet ein Aktionsprogramm rund um die aktuelle Ausstellung "Art To Use" mit Kunsthandwerk statt. Die Künstlerinnen Heide Friese und Lyn Riccardo präsentieren ab 18 Uhr ein Keramik-Schaubrennen. Bei dem so genannten Rauchbrand wird Keramik in Sägemehl gebrannt. Gegen 18.30 Uhr wird der Ofen bestückt, die fertigen Keramiken werden gegen 21 Uhr ausgehoben. Ab 19.30 Uhr stellen Anke Schimana-Linse und Sigrid Selzer die Goldschmiedetechnik "Ziselieren" vor. Die Vorführung dauert 15 Minuten und erfolgt stündlich."Schönheit und Kunst" heißt es ab 20 Uhr, wenn die Landesinnung Friseure und Kosmetik des Saarlandes unter Leitung der Friseurmeister Dirk Engel und Christian Hinsberger kosmetische Highlights mit Frisurenmoden präsentiert und die Models ausgesuchte kunsthandwerkliche Objekte aus der Ausstellung auf dem Laufsteg tragen. Die Moderation übernimmt das Vorstandsmitglied des Berufsverbandes Handwerk Kunst Design Saar Gepa Lorenz. Mit der Dämmerung gegen 21.30 Uhr werden im Garten der Künste "Glühwürmchen" unterwegs sein, die am Abend kleinere Werkstücke in beleuchteten Bauchläden zum Kauf anbieten. Für musikalische Begleitung sorgt Michael Brill. An der langen Museumsnacht sind 19 Künstler aus unterschiedlichen Orten des Saarlandes, sowie Hessen und Nordrhein-Westfalen beteiligt. Der Internationale Museumstag am Sonntag, 18. Mai, beginnt mit einer musikalischen Matinee ab elf Uhr mit einem Konzert der Landessieger "Jugend musiziert" aus dem Kreis Merzig-Wadern in Zusammenarbeit mit der Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern. Luise und Pauline Kopp, beide Violine, Laura Quarz, Violine und Klavier, sowie David und Emanuel Rheinert, Violoncello und Violine zählen zu den besten jugendlichen Künstlern im Saarland. Das Konzert sei der Beginn einer noch intensiveren Zusammenarbeit der Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern und dem Museum Schloss Fellenberg, sagt die Museumsleitung. Um 17 Uhr kommt dann das Kinderkonzert "Das unverschämte Pianoforte" zur Aufführung. Junge Klavierschüler der Diplom-Klavierpädagogin und Konzertpianistin Verena Wilhelm präsentieren ein Kinderkonzert, das auch für jung gebliebene Erwachsene Humorvolles bereithält. "Das unverschämte Pianoforte" umfasst 17 Klavierstücke, jazzig, poppig als auch klassisch, und handelt von Jana und ihrem ungezogenen Klavier, das ihr eines Tages zugelaufen ist wie anderen Kindern eine Katze. Sie nimmt es mit nach Hause. Weil es sich aber überhaupt nicht benehmen kann - die Lieblingsbeschäftigung sind Frechheiten - schickt Janas Mutter den kleinen Flügel mitsamt der Tochter in den Klavierunterricht. Welche Abenteuer die beiden dann erleben, davon erzählt die Geschichte. Es spielen Laura Kiefer, Lina-Marie Nägler, Chantal Grau, Annabelle Salzmann, Johannes Hoffmann und Daria Kreutzer, zweite Preisträgerin beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Im Anschluss geben Julia Schmidt, Nicolas Kawerau, Leo Holzhauer und Moritz Lackas unterhaltsame Klaviermusik zum Besten.Der Eintritt ist frei, um Reservierung wird unter Telefon (06861) 793030 gebeten.Neben dem Aktionsprogramm sind die beiden Ausstellungen "Art to Use" mit Kunsthandwerk und "Studio la Ciotat", Malerei von Arvid Boecker, zu sehen.

Auf einen BlickDas Westwallmuseum Regelbau 1 in Besseringen feiert am Wochenende seine Eröffnung und den Internationalen Museumstag mit jeweils von zehn bis 22 Uhr. Das Westwallmuseum in Sinz hat am Samstag von 18 bis 21 Uhr und am Sonntag von elf bis 19 Uhr geöffnet, zusätzlich gibt es jeweils um elf, 14, 15 und 17 Uhr Vorführungen des neuen Films der Konejung Stiftung "You enter Germany - Hürtgenwald, der lange Krieg am Westwall". Ebenfalls am Internationalen Museumstag beteiligt sich das Expeditionsmuseum Werner Freund in der Propsteistraße in Merzig mit einem Tag der offenen Tür von 14 bis 18 Uhr. kawHintergrundIn Deutschland gibt es mehr als 6000 Museen. "Museen sind die Hüter der Vergangenheit, das Spiegelbild unserer kulturellen Gegenwart und die Visionäre der Zukunft", hatte der Schirmherr des Internationalen Museumstags, Bundesratspräsident Harald Ringstorff, bei der Eröffnungsveranstaltung im vergangenen Jahr betont. Der Internationale Museumstag wurde 977 ins Leben gerufen und an diesem Tag wollen die Organisatoren auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und auf die thematische Vielfalt aufmerksam machen. Veranstaltet wird der Museumstag vom Deutschen Museumsbund, dem deutschen Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates sowie den regionalen Museumsämtern und -verbänden. Der Museumstag steht jedes Jahr unter einem besonderen Motto. "Museen und gesellschaftlicher Wandel" lautet der Leitspruch für 2008. Ob kulturelles Erbe, Menschheit, Gesellschaft, Entwicklung, Zusammenarbeit oder Gemeinschaft - diese Schlüsselbegriffe beziehen sich auf die Eigenschaften, welche Museen mit der Gemeinschaft der Menschen verbinden. An dem diesjährigen Museumstag sollen die Museen nun die Rolle darstellen, welche sie dabei spielen. bali