| 20:16 Uhr

Mg-cbe.gartenStadtrat verhandelt ermäßigten Eintritt in den Garten der Sinne

Merzig. Wird es für Bürger von Merzig künftig einen ermäßigten Eintritt im Garten der Sinne auf dem Kreuzberg geben? In der letzten Stadtratssitzung zeichnete sich zumindest ab, dass über solche Ermäßigungen verhandelt werden soll

Merzig. Wird es für Bürger von Merzig künftig einen ermäßigten Eintritt im Garten der Sinne auf dem Kreuzberg geben? In der letzten Stadtratssitzung zeichnete sich zumindest ab, dass über solche Ermäßigungen verhandelt werden soll. Vorteil für Merziger BürgerHintergrund ist der Umstand, dass die Stadt mit der Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung des Landkreises Merzig-Wadern (GIB) einen Vertrag über die weitere Zusammenarbeit beim Garten der Sinne abschließen soll. Die GIB hatte im Zuge einer organisatorischen Umstrukturierung zum 1. Juli 2008 die Leitung und Koordination für alle Gärten in dem Netzwerk "Gärten ohne Grenzen", zu dem auch der Garten der Sinne gehört, von der Christlichen Erwachsenenbildung übernommen. Bei dem Vertrag, den die Kreis-Gesellschaft nun mit der Stadt abzuschließen gedenkt, geht es um die weitere konkrete Ausgestaltung der Zusammenarbeit, zum Beispiel was die Erstattung der Pflegekosten für die Gartenanlage betrifft. In der Stadtratssitzung machten sich beide Fraktionen im Rat dafür stark, den Abschluss dieses Vertrages mit Vergünstigungen beim Eintritt für Merziger Bürger zu verknüpfen. Dabei sprach sich die SPD dafür aus, bei Besuchern des Gartens aus Merzig völlig auf Eintritt zu verzichten. Vertrag mit neuem BetreiberDie CDU-Fraktion wollte so weit nicht gehen. Fraktionschef Bernd Seiwert erklärte: "In Sachen Eintritt sollen die Stadtverwaltung und der neue Gartenbetreiber nach Lösungen suchen, die den Merzigern entgegenkommen." Ein völliger Verzicht auf Eintrittsgelder sei aus Sicht der CDU "etwas zu weit gegriffen". Dementsprechend lehnte die CDU-Mehrheit im Stadtrat den Antrag der SPD auf Befreiung vom Eintritt ab, während der grundsätzliche Beschluss, einen Vertrag mit dem neuen Garten-Betreiber abzuschließen, eine breite Mehrheit im Rat fand. cbe