Wie ein fünfjähriger Akteur die Musical-Aufführung erlebte

Orscholz : Johannes Wacht lässt seine Cajón ertönen

Johannes Wacht aus Orscholz fand es ganz toll, dass er beim Kindermusical „Sag‘, was ist das für ein Tier“ mitmachen durfte.

„Das Trommeln hat mir am meisten Spaß gemacht“, sagte der Fünfjährige nach der Veranstaltung und präsentierte ganz stolz seine selbst bemalte Cajón, die Kistentrommel aus Holzplatten. Auch das Singen mit Musiklehrerin Gishlaine Umlandt hat ihm gut gefallen.

Mama Christina Wacht war sehr angetan vom Projekt Musikalische Früherziehung der Musikschule im Landkreis Merzig-Wadern. Sie und ihr Mann Oliver zeigten sich „voll begeistert“ von dem pädagogischen Angebot, das sie über die Katholische Kindertageseinrichtung St. Marien Orscholz in Anspruch nahmen. Da könne man der Musikschule nur ein dickes Lob aussprechen, auch weil sich die Musiklehrerinnen ein ganzes Jahr lang mit den Kleinen „abgeplagt“ hätten. „Es ist schon beeindruckend, wie so viele Kinder so engagiert vor einem großen Publikum singen, tanzen und spielen“, freuten sich nicht nur die Eltern von Johannes, sondern auch Oma Gertrud und Opa Gerd Schorn über die gelungene Aufführung.

Die Übungsstunden mit Musiklehrerin Umlandt haben bei Johannes Wacht, der im nächsten Jahr eingeschult wird, so viel Begeisterung geweckt, dass er jetzt bei ihr Blockflöte lernt. Und auch weiterhin seinen Lieblingshobbys Fußball spielen und Mountainbikefahren nachgeht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung