| 19:13 Uhr

V&B-Mitarbeiter zeigen soziales Engagement

Sanitärwerksleiter Alexander Quirin (3. v. l.) und der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Dietmar Langenfeld (2. v. r.) überreichen den Spendenerlös an den Verwaltungsdirektor des SHG-Klinikums Christoph Schwarz (1. v. l.) und den leitenden Pfleger der Palliativstation Florian Collmann (2. v. l.) sowie an den Vorsitzenden von Herzensengel e.V., Adrian Schmitz (r.). Foto: Villeroy & Boch
Sanitärwerksleiter Alexander Quirin (3. v. l.) und der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Dietmar Langenfeld (2. v. r.) überreichen den Spendenerlös an den Verwaltungsdirektor des SHG-Klinikums Christoph Schwarz (1. v. l.) und den leitenden Pfleger der Palliativstation Florian Collmann (2. v. l.) sowie an den Vorsitzenden von Herzensengel e.V., Adrian Schmitz (r.). Foto: Villeroy & Boch FOTO: Villeroy & Boch
Mettlach. Rund 3200 Euro Spenden für wohltätige Zwecke kamen beim Mitarbeiterfest von V&B zusammen. Nun wurde das Geld zu gleichen Teilen an den Verein Herzensengel und an die Palliativstation in Merzig übergeben. red

Zum Mitarbeiterfest im Juli, das anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Sanitärfabrik von Villeroy & Boch veranstaltet wurde, kamen insgesamt rund 1000 Mitarbeiter mit ihren Familien nach Mettlach . Bei der Mitarbeiter-Tombola wurde ein Erlös in Höhe von 3200 Euro erzielt, der zu gleichen Teilen der Organisation Herzensengel sowie der Palliativstation des Merziger SHG-Klinikums zu Gute kommt.


"Wir freuen uns sehr, dass alle Lose verkauft wurden und wir den Organisationen so eine monetäre Unterstützung für ihre Projekte zukommen lassen können", sagt Dietmar Langenfeld, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Villeroy & Boch AG. Alexander Quirin, Sanitärwerksleiter in Mettlach , ergänzt: "Es ist schön, dass der Erlös bereits für konkrete Projekte eingeplant ist und wir damit einen gesellschaftlichen Beitrag leisten."

Der Verein Herzensengel unterstützt mit den 1600 Euro einen jungen Mann, der aufgrund einer körperlichen Behinderung auf die Anschaffung eines speziellen Rollstuhls angewiesen ist. Und auch die Palliativstation hat die Spende bereits eingeplant: Neue, bequeme Stühle werden für die Aufenthaltsräume der an starken Schmerzen leidenden Patienten angeschafft.

"Wir bedanken uns ganz herzlich bei Villeroy & Boch und den Mitarbeitern des Unternehmens für die Spende. Der Erlös trägt maßgeblich dazu bei, unsere Projekte voranzutreiben", sagt Adrian Schmitz, Herzensengel-Vorsitzender, stellvertretend auch für die Palliativstation Merzig.