| 20:25 Uhr

Unfall
Vier Menschen verletzt bei Unfall in Palzem

An den beiden Fahrzeugen, die an dem Unfall beteiligt waren, entstand jeweils Totalschaden.
An den beiden Fahrzeugen, die an dem Unfall beteiligt waren, entstand jeweils Totalschaden. FOTO: Wilfried Hoffmann
Palzem. Zwei Fahrzeuge stießen auf der Bundesstraße 419 frontal zusammen. Von Wilfried Hoffmann

Vier Verletzte hat am Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Bundestraße 419 bei Palzem, wenige Kilometer von der Landesgrenze bei Nennig gelegen, gefordert. Danach war die Bundesstraße für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für längere Zeit gesperrt.



Gegen 16.35 Uhr befuhr eine 51-jährige Luxemburgerin mit einem Peugeot mit Anhänger die Obermoselstraße in Palzem. In Höhe des Hotels Rebenhof fuhr sie laut Beschilderung bevorrechtigt in die dortige wechselseitige Engstelle zur Verkehrsberuhigung ein, ohne auf den entgegenkommenden Pkw einer 57-jährigen Luxemburgerin zu achten, der sich bereits in der Engstelle befand.

Die Fahrzeuge stießen im jeweils linken Frontbereich zusammen, so dass an beiden Fahrzeugen Totalschaden entstand. In dem Peugeot befand sich außer zwei Erwachsenen ein vierjähriges Kleinkind, die glücklicherweise alle den Zusammenstoß unverletzt überstanden.

Die übrigen Personen in den beiden beteiligten Fahrzeugen, jeweils zwei Erwachsene, wurden leicht verletzt in Rettungswagen des DRK aus Konz und dem saarländischen Perl vorsorglich in Krankenhäuser der Umgebung gebracht. Ein luxemburgischer Rettungshubschrauber war ebenfalls vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Palzem leistete mit acht Einsatzkräften technische Hilfe und nahm die ausgelaufenen Betriebsstoffe der Fahrzeuge auf. Nach knapp zwei Stunden wurde die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben.