Vier Kandidaten reden Tacheles

Am 19. Juni wählen die Bürger der Gemeinde Mettlach einen neuen Bürgermeister. Bei der Podiumsdiskussion heute Abend ab 19 Uhr stellen sich vier der sechs Kandidaten im Orscholzer Cloef-Atrium vor.

Plakate kleben, Flyer verteilen, Hausbesuche, Infotreffs und, und, und: Längst haben sich die sechs Kandidaten, die den ehemaligen Bürgermeister Carsten Wiemann beerben wollen, den Wahlberechtigten vorgestellt, ihre Ziele und Ideen, mit denen sie die Gemeinde Mettlach veranbringen wollen, verdeutlicht. In zweieinhalb Wochen, am Sonntag, 19. Juni, bestimmen die Wahlberechtigten ihren künftigen Verwaltungschef.

Grund für den Urnengang: Sozialdemokrat Wiemann war über die Immobilien-Affäre um das Flüchtlingsheim "Auf Kappelt" in Saarhölzbach gestolpert und hatte Anfang Februar seinen Rücktritt erklärt. Sechs Männer wollen Wiemann beerben. Für die CDU geht Christian Schmitt aus Orscholz ins Rennen um den Bürgermeisterstuhl. Die SPD setzt auf Daniel Kiefer, ebenfalls aus Orscholz , und für die Freien Bürger Mettlach (FBM) wirft Joachim Badelt seinen Hut in den Ring. Auch drei Einzelbewerber treten an: Joachim Leinen aus Orscholz , der Mettlacher Christian Kopytko, die beide parteilos sind, und der stellvertretende Landesaprteichef der NPD , Peter Richter. Die Immobilien-Affäre dürfte am heutigen Mittwoch, 1. Juni, ab 19 Uhr ebenso ein Thema bei der Podiumsdiskussion im Orscholzer Cloef-Atrium sein wie die Frage, ob die Gemeinde dieses Gebäude erwerben soll. Bei dieser Veranstaltung von der Saarbrücker Zeitung und der Saarländischem Rundfunk wird es auch sicherlich zu anderen Themen einen Schlagabtausch zwischen vier der sechs Bewerber geben. Denn Christian Kopytko und Joachim Leinen nehmen nicht teil.

 Daniel Kiefer
Daniel Kiefer
 Die Moderatoren Wolf Porz (l.) und Thomas Gerber.
Die Moderatoren Wolf Porz (l.) und Thomas Gerber.
Vier Kandidaten reden Tacheles
 Peter Richter Fotos: Rolf Ruppenthal
Peter Richter Fotos: Rolf Ruppenthal
 Christian Schmitt
Christian Schmitt

SZ-Redakteur Wolf Porz und SR-Redakteur Thomas Gerber moderien. Nur dieses eine Mal haben die Bürger der Gemeinde Mettlach Gelegenheit, das Gros der Bewerber gemeinsam in der Diskussion zu erleben und sie zu befragen.