Freie Fahrt Mettlacher Kreisel kann wieder befahren werden

Mettlach · Seit Donnerstag ist der durch das Hochwasser geschädigte Knotenpunkt wieder für den Verkehr freigegeben.

 Der Kreisel in Mettlach musste nach dem Pfingsthochwasser gesperrt werden und wurde nun wieder freigegeben.

Der Kreisel in Mettlach musste nach dem Pfingsthochwasser gesperrt werden und wurde nun wieder freigegeben.

Foto: Gemeinde Mettlach

Der durch Hochwasserschäden betroffene Kreisel an der B 51 in Mettlach wurde am Donnerstagnachmittag wieder für den Verkehr freigegeben. Wie die Gemeinde Mettlach mitteilt, musste der Verkehrsknotenpunkt aufgrund unterspülter Fahrbahn nach dem Pfingsthochwasser gesperrt werden. Unter Hochdruck habe anschließend der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit seinen Rahmenvertragspartnern die Schäden schnellstmöglich beseitigt. Ursprünglich sei man von einem Kanalbruch ausgegangen, der sich dann bei den näheren Prüfungen nicht bewahrheitet habe und eine mindestens halbjährige Sperrung mit sich gezogen hätte.

Mettlachs Bürgermeister Daniel Kiefer zeigt sich mehr als glücklich, dass in dieser kurzen Zeit die Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt werden konnten und somit die Umleitungsstrecken endlich wieder entlastet werden. Sein Dank gilt ausdrücklich den Anwohnerinnen und Anwohnern der Umfahrungsstrecken sowie allen Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführen für ihr Verständnis und Geduld. Weiterhin bedankte er sich beim Verkehrsministerium und Landesbetrieb für Straßenbau (LfS), der ausführenden Firma Backes und allen übrigen Beteiligten, die hier alles dafür gegeben haben, den alten Zustand schnellstmöglich wiederherzustellen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage gibt es auf der Homepage der Gemeinde Mettlach: