Polizei ermittelt: Unfall mit acht Verletzten: Fahrerin war vermutlich betrunken

Polizei ermittelt : Unfall mit acht Verletzten: Fahrerin war vermutlich betrunken

Zu schnell und betrunken war eine 31-Jährige am Donnerstagabend vermutlich unterwegs – im Auto hatte sie vier Kinder.

Die 31-Jährige, die am Donnerstagabend, gegen 19.40 Uhr, mit vier Kindern im Auto einen schweren Unfall in Mettlach verursacht hatte, war vermutlich betrunken. Das teilt die Polizei am Freitag auf Anfrage mit. Die Frau habe noch am Unfallort zugegeben, dass sie mindestens drei Bier getrunken hatte, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Beamten vermuten außerdem, dass sie deutlich zu schnell unterwegs war.

In einer Rechtskurve der Brittener Straße in Mettlach war die Frau in Richtung Losheim von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto, in dem vier Kinder im Alter von 1,6,10 und 13 Jahren saßen, war zuerst gegen eine Grundstücksmauer und danach in die Treppe zum Eingang eines Hauses geknallt. Große Betonteile flogen durch die Luft. Die Treppe wurde komplett zerstört. Alle Insassen wurden mit Prellungen und Schleudertrauma in das Saarbrücker Winterbergklinkum gebracht. Nach dem Aufprall hatte das Unfallauto Feuer gefangen. Der Rauch war in das Wohnhaus eingedrungen. Darin waren eine 36-Jährige und zwei 8 und 10 Jahre alte Kinder, die das Rauchgas eingeatmet hatten und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht wurden. Die Polizei leitete gegen die Fahrerin ein Ermittlungsverfahren ein wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung