| 20:32 Uhr

Alarm
Umweltalarm an der Leuk: Lkw verliert 300 Liter Diesel

Durch unwegsames Gelände mussten sich Feuerwehrleute den Weg bahnen, um Ölsperren an der Leuck zu legen.
Durch unwegsames Gelände mussten sich Feuerwehrleute den Weg bahnen, um Ölsperren an der Leuck zu legen. FOTO: Wilfried Hoffmann
Mettlach/Saarburg. () Ein Lkw-Unfall hat gestern morgen für einen Großeinsatz der Feuerwehren aus der Gemeinde Mettlach, ihren Kollegen aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz und den Gefahrenstoffeinheiten gesorgt. Es bestand nach Mitteilung der Polizei die Gefahr, dass rund 300 Liter Diesel, die ausgelaufen waren, die Leuck verschmutzen.

Der Tank eines Sattelschleppers hatte im Weitener Gewerbepark beim Rangieren Kontakt mit einer Bodenschwelle und riss auf. Der Kraftstoff floss in die Kanalisation und von dort in einen angrenzenden Bach. Die Feuerwehr dichtete das Leck an dem Lkw ab. Weitere Einsatzkräfte legten am Zulauf der Leuk in einem Waldstück zwischen Freudenburg, Weiten und Faha mehrere Ölsperren und setzten Bindemittel ein. Die gleiche Arbeit verrichteten ihre Kameraden an der Kollesleukener Brücke. Die ABC-Erkunder der Feuerwehr Freudenburg entnahmen für Untersuchungen Wasserproben aus der Leuk. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Weiten, Orscholz, Mettlach, Merzig, Saarburg, Beurig, Trassem, Freudenburg, Kirf, die DRK-Ortsgruppe Saarburg, die Polizei aus Mettlach und Saarburg sowie das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes.