1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Traumschleife begeistert auch auf Marathondistanz

Traumschleife begeistert auch auf Marathondistanz

Der Saar-Hunsrück-Steig beeindruckte die Teilnehmer des Wandermarathons mit Naturpfaden und reizvoller Landschaft – selbst nach erwanderten 19, 33 oder gar 42 Kilometern. Eine Herausforderung selbst für geübte Wanderer.

 An den Verpflegungsstationen hieß es verschnaufen und auftanken. Fotos: Saarschleife Touristik
An den Verpflegungsstationen hieß es verschnaufen und auftanken. Fotos: Saarschleife Touristik

Für die sechste Auflage des Wochenspiegel-Wandermarathons hatten sich die Veranstalter einige interessante Neuerungen überlegt. Befragt nach ihren Wünschen, gaben in den letzten Jahren viele Teilnehmer an, gerne einmal eine echte Marathondistanz mit 42 Kilometern erwandern zu wollen. Andere hingegen waren der Meinung, eine kürzere Strecke würde ihnen völlig ausreichen. Entsprechend diesen Teilnehmerwünschen standen beim Wandermarathon gleich drei verschiedene Streckenvarianten zur Auswahl.

Je nach Fitness und Interessenlage waren 19, 33 oder 42 Kilometer auf dem Saar-Hunsrück-Steig zu bewältigen. Die hohe Qualität des Steigs mit seinen vielen Naturpfaden und landschaftlich reizvollen Abschnitten war dabei Herausforderung und Motivation zugleich. Insgesamt machten sich, nach kurzem Bustransfer, an den drei Startpunkten Sitzerath, Hochwald-Alm und Weiskirchen 1232 Wanderer auf den Weg zum gemeinsamen Ziel am Losheimer Stausee. 1184 Wanderer schafften auch tatsächlich die angetretene Aufgabe, während 48 Personen den ungeliebten "Besenwagen" in Anspruch nehmen mussten. Besonders an den letzten beiden Verpflegungspunkten am Backhaus in Waldhölzbach und am Scheidener Paradies konnten sich einige Teilnehmer trotz leckerer Schmalzbrote, Laugengebäck, Obst und Fitnessriegeln nicht mehr weiter motivieren.

Alle anderen Teilnehmer hatten den inneren Schweinehund fest im Griff und steuerten zielstrebig in Richtung Stausee. Ein zusätzlicher Anreiz waren sicher die Teilnehmerurkunden und das Erinnerungsfoto für alle Finisher.

In Losheim angekommen, wurden die erschöpften Wanderer von Moderator Henning Ton im Strandbad empfangen. Im persönlichen Interview wurden vor allem Streckenführung und Streckencharakteristik des Saar-Hunsrück-Steigs immer wieder besonders gelobt. Im Streckenverlauf war mit der Traumschleife Felsenweg übrigens einer der höchstprämierten Premiumwanderwege Deutschlands enthalten.

Der Steig und seine Traumschleifen bieten immer wieder ein außergewöhnliches Natur- und Wandererlebnis. Mit seiner jüngsten Erweiterung bis zum Rhein bietet der Saar-Hunsrück-Steig aktuell 410 Kilometer Wandervergnügen und somit noch einige interessante Abschnitte für weitere Auflagen des Wandermarathons. Darüber hinaus stehen zurzeit 111 verschiedene Traumschleifen, wie der Felsenweg, als Tagestour zur Auswahl.

www.saar-hunsr ück-steig.de