1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Orgelkonzert: Stimme und Orgelklang in Harmonie

Orgelkonzert : Stimme und Orgelklang in Harmonie

Von Ruth Solander

Das letzte Konzert der Reihe „Mettlacher Orgelherbst“ in diesem Jahr bestreitet der Mettlacher Kirchenmusiker Dennis-Jens Ernst mit der Schola Mediolacensis, die er leitet. Am Sonntag, 29. Oktober, um 18 Uhr erleben die Zuhörer eine Mischung aus festlichen Orgelklängen und einstimmigen und unbegleiteten gregorianischen Chorälen. Dieses nicht alltägliche Hör-
erlebnis führt zu den Grundelementen der Kirchenmusik: die menschliche Stimme und die Orgel. Die Orgelwerke, die an diesem Abend erklingen, sind von Dennis Ernst so ausgewählt, dass sie den Klangfarbenreichtum der Haerpfer-Erman-Orgel zur Geltung bringen und die besonderen Register (Tuba Magna, Glockenspiel, Hochdruckflöte) prominent in Szene setzen.

Ernst spielt unter anderem Werke von Charles Villers Stanford (Präludium und Fuge in C), Jean Langlais (Bells), Johann Sebastian Bach (Choralbearbeitungen) und Improvisationen. Die Schola Mediolacensis, ein Zusammenschluss von zehn Männern, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gregorianischen Choral zu pflegen. Erst kürzlich konnte die Schola große Anerkennung durch die Gestaltung eines Sonntagsgottesdienstes im Kölner Dom gewinnen.

Aus dem reichen Gesangsrepertoire, das der Überlieferung nach Papst Gregor im 6./7. Jahrhundert gesammelt hat, wird die Schola an dem Konzertabend Gesänge verschiedener Gattung interpretieren. Das Spektrum reicht von künstlerisch anspruchsvollen Propriumsgesängen (wie zum Beispiel das Offertorium „Super flumina Babylonis – An den Wasserflüssen Babylons“) über Hymnen und Sequenzen bis hin zu schlichten Melodien wie das „Salve Regina“.

Der Eintritt zu dem Konzert ist wie immer frei. Spenden sind für die Orgel bestimmt.