1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Start in einem Feuerwerk an Farben

Start in einem Feuerwerk an Farben

„Farbe“ – das ist das Motto des „Tag des offenen Denkmals“, der am Sonntag, 14. September, bundesweit stattfindet. In der Kapelle St. Joseph in Mettlach startet die offizielle Eröffnungsveranstaltung im Saarland am bereits heutigen Freitag um 17 Uhr.

Der Architekt Alexander F. G. Himpler baute St. Joseph im Auftrag von Céphalie Thierry. Als Vorbild diente die Sainte Chapelle in Paris. Die dem heiligen Josef geweihte Kapelle mit ihrem farbenprächtigen Innenraum wurde 1864 an das Schloss der Thierrys in Niederlimberg/Wallerfangen im neogotischen Stil als Gedächtniskapelle für ihren Gatten angebaut. Ernest Villeroy, Erbe des Schlosses, stellte das zwischenzeitlich ungenutzte Bauwerk seinem Onkel Eugen Anton von Boch zur Verfügung, der es als Kapelle für das in Mettlach von der Ordensgemeinschaft der Borromäerinnen betreute Krankenhaus vorsah. 1878/79 ließ er das Gebäude abbauen und mit Treidelschiffen saarabwärts transportieren, um es in Mettlach mit einer neu angelegten Familiengruft wieder aufzubauen.

St. Joseph, aufwändig restauriert, bietet das passende Ambiente zum "Tag des offenen Denkmals". Bei der Eröffnungsveranstaltung werden Wendelin von Boch, Aufsichtsratsvorsitzender der Villeroy & Boch AG, Bildungsminister Ulrich Commerçon , der Leiter des Landesdenkmalamtes, Professor Dr. Josef Baulig, und Doktor Rupert Schreiber vom Landesdenkmalamt sprechen.

Eine weitere Kirche im Grünen Kreis öffnet am "Tag des Denkmals" ihre Türen für die Besucher: die katholische Pfarrkirche St. Lutwinus in Mettlach . Sie wurde von 1899 bis 1901 nach Plänen des Mainzer Dombaumeisters Ludwig Becker erbaut. In mehreren Etappen wurde das Innere von Künstlern Mosaikzyklen ausgestattet. Sie zeigen das Leben von Lutwinus und ikonografischer Themen des Alten und Neuen Testaments.

Geöffnet ist die Josephs-Kapelle am heutigen Freitag von 14 Uhr bis 18 Uhr; am Sonntag, 14 Uhr bis 17 Uhr, Führungen nach Bedarf durch Dr. Rupert Schreiber. In der Lutwinuskirche wird um 10.30 Hochamt gefeiert, eine Führung startet um 13.30 Uhr mit Dr. Gregor Scherf vom Denkmalamt.