Faha : Sperrungen und Umleitungen

Sanierung der Von-Vah-Straße in Faha läuft kommende Woche an.

Die Maßnahmen für den zweiten Bauabschnitt in der Von-Vah-Straße in Faha beginnen voraussichtlich am 6. November, teilt die Gemeinde Mettlach mit. Das Baufeld erstreckt sich demnach von der Abzweigung nach Kesslingen bis zur Einmündung der Straße „Im Langenfeld“ (bei Anwesen Von-Vah-Staße. 38). „Wie bereits im ersten Bauabschnitt werden zunächst  Kanal und  Wasserleitung erneuert“, heißt es aus dem Mettlacher Rathaus. Dies geschehe  abschnittsweise, so dass die Zufahrt zu den Häusern innerhalb des Baufeldes „bis auf tageweise Ausnahmen“ größtenteils, zumindest über geschotterte Zufahrten, möglich sein sollte. Über mögliche Ausnahmen werde die beauftragte Baufirma groß-bau GmbH (Weiskirchen) die jeweiligen Anlieger informieren. Der innerörtliche Pkw-Verkehr wird über die Straße „Im Langenfeld“ umgeleitet.

Der Lkw-Verkehr über 7,5 Tonnen  Gesamtgewicht wird großräumig umgeleitet. Vorwegweiser stehen an der Kreuzung B 406/B 407 (Potsdamer Platz), an der L 177 zwischen Orscholz und Oberleuken, Abzweigung Richtung Kesslingen, und an der B 407 zwischen Potsdamer Platz und Münzingen, Abzweigung Richtung Faha.

Anlieger im  Baufeld, die während der Bauzeit eine Anlieferung mit Lastwagen unter 7,5 Tonnen geordert haben, sollten sich nach Empfehlung der Gemeinde im Vorfeld bei der Bauleitung erkundigen, ob die Befahrbarkeit bis zur Baustelle gegeben ist. Dies müsse geklärt werden.

„Die Zufahrt für die Müllabfuhr  soll während der Bauzeit grundsätzlich ermöglicht werden“, teilt die Mettlacher Verwaltung weiter mit. Im Bedarfsfall werde bei der Bereitstellung von Müllgefäßen in unzugänglichen Bereichen von der Baufirma Hilfestellung geleistet.

Der Busverkehr wird während der Bauzeit wie folgt geändert: Die Haltestelle Faha (Ortsmitte) wird in die Weitener Straße, Einmündung „Im Langenfeld“, verlegt.

Die reine Bauzeit des zweiten Bauabschnittes beträgt nach Angaben der Gemeinde etwa sieben Monate, witterungsbedingte Verzögerungen seien dabei allerdings noch möglich.

Für Rückfragen stehen Ansprechpartner bei der Gemeinde, Tel. (0 68 64) 9 39 81 30, beim  Ingenieurbüro WSV, Tel. (0 68 64)  9 30 30, und bei groß-bau, Tel. (0 68 76) 239, zur Verfügung.