| 00:00 Uhr

Sanierung geht nach Ostern weiter

Mettlach. Seit November 2012 laufen bereits die Sanierungsarbeiten an der denkmalgeschützten Saarbrücke in Mettlach. Der Landesbetrieb für Straßenbau will sie nun nach Ablaufen der Winterpause zügig zu Ende führen. Christian Beckinger

Nach Ostern soll die seit zweieinhalb Jahren laufende Sanierung der Saarbrücke in Mettlach fortgesetzt werden. Wie der zuständige Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mitteilte, ist die im Dezember angelaufene, witterungsbedingte Winterpause bei der Brückensanierung beendet. Bereits Mitte März haben nach Auskunft von LfS-Sprecher Klaus Kosok die Vorbereitungsarbeiten sowie die Baustelleneinrichtung begonnen. Kosok teilt zum weiteren Bauablauf mit: "Nach Ostern, ab dem 9. April, wird der provisorische Fahrbahnbelag auf der Oberstromseite des Bauwerks halbseitig rückgebaut." Die Oberstromseite ist die Seite der Brücke zur Alten Abtei hin. Kosok: "Anschließend beginnen die Abdichtung der Stahlplatten mit Epoxidharz und Schweißbahnen sowie der Einbau der ersten Gussasphaltschicht." In dieser Bauphase werde der Verkehr halbseitig mit Ampelregelung auf einem drei Meter breiten Fahrstreifen am Baufeld vorbeigeführt. Für den Einbau der Asphaltdeckschicht, "die aus baufachlichen und Platzgründen unter Vollsperrung erfolgen muss" (Kosok), ist der Sonntag, 3. Mai, vorgesehen.

Danach werde die Baustelle auf die unterstromige Seite der Brücke verlagert. Die oben beschriebenen Schritte unter halbseitiger Sperrung wiederholen sich dort. "Der Einbau der Asphaltdeckschicht unter Vollsperrung ist für Sonntag, 24. Mai, geplant", erklärt der LfS-Sprecher. Nach dem Einbau der Deckschicht, dem Fugenverguss und kleineren Restarbeiten wird die Brücke nach den Worten von Klaus Kosok Anfang Juni uneingeschränkt befahrbar sein.

"Parallel zu den Arbeiten an der Fahrbahn auf der Brücke werden bis voraussichtlich Mitte/Ende Juni 2015 die Restarbeiten an den Gehwegen, die Überarbeitung des Korrosionsschutzes an Seilen und Pylonen und die Erneuerung des Parkplatzes auf der Mettlacher Seite erledigt", sagt der Sprecher des Landesbetriebes. Sofern notwendig, werde in dieser Zeit eine Fußgängerampel aufgestellt.

Doch die Arbeiten an der Saarbrücke sind damit noch keineswegs abgeschlossen, stellt Kosok klar: "Auf der Unterseite des Bauwerks werden der Korrosionsschutz aufgetragen, neue Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Telekommunikation verlegt und Betoninstandsetzungsarbeiten an den Widerlagern und Flügelwänden ausgeführt." Diese Arbeiten an der Brücke werden nach seinen Worten jedoch keinen Einfluss auf den Verkehrsfluss haben und voraussichtlich bis Mitte September 2015 andauern.



Zum Thema:

HintergrundSeit November 2012 saniert der Landesbetrieb für Straßenbau die unter Denkmalschutz stehende Saarbrücke im Zuge der L 176 in Mettlach . Vorrangige Ziele der Sanierung waren der Erhalt der historischen Bausubstanz und die statische Aufwertung der Stahlkonstruktion, um zukünftig dauerhafte Lastbeschränkungen zu vermeiden. Unter anderem wurden dabei die tragenden Seile saniert und eine Fahrbahnplatte aus einem innovativen Stahl-Elastomer-Verbundwerkstoff eingebaut, die das Fahrbahngewicht um 300 Tonnen vermindert. red