1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

SaarschleifenBike+Run vom 24. Juli bis 8. August an der Cloef

Saarschleifen Bike+Run : Die Veranstalter sind schon elektrisiert

Viele Mountainbike-Veranstaltungen wurden dieses Jahr abgesagt, der „Saarschleifen Bike+Run“ aber findet statt. Ab dem kommenden Samstag können die Teilnehmer den Kurs abfahren oder ablaufen. 2022 gibt es dann noch etwas Neues.

Die Vorfreude bei den Organisatoren ist schon deutlich zu spüren:2022 wird ein großes Jahr“, schwärmt Markus Appelmann, der Organisationsleiter des Saarschleifen Bike+Run. Und das hat einen Grund: Denn Appelmann hat vom Bund Deutscher Radfahrer die Zusage bekommen, dass die deutsche Meisterschaft im E-Mountainbike im kommenden Jahr Station an der Saarschleife macht. Und diese Meldung elektrisiert die Organisatoren buchstäblich, denn damit wird der größte saarländische Marathon noch einmal deutlich aufgewertet.

Dieses Jahr wird das Event noch einmal in der vom vergangenen Jahr bekannten Corona-Form an den Start gehen. Das bedeutet: jeder für sich und alle gemeinsam. Es gibt keine Massen-Rennen, aber dennoch kann sich jeder ausgiebig abstrampeln.

 Bereits im vergangenen Jahr wurde der Saarschleife Bike + Run in der „Corona-Form“ ausgetragen, statt eines gemeinsamen Rennens konnten die Fahrer über mehrere Wochen hinweg die Strecke einzeln abfahren. Hier ein Foto von der „virtuellen Abschlussfeier“ , die per Livestream übertragen wurde (von links)  Markus Appelmann, Jörg Grünbeck und das Team Aronia+.
Bereits im vergangenen Jahr wurde der Saarschleife Bike + Run in der „Corona-Form“ ausgetragen, statt eines gemeinsamen Rennens konnten die Fahrer über mehrere Wochen hinweg die Strecke einzeln abfahren. Hier ein Foto von der „virtuellen Abschlussfeier“ , die per Livestream übertragen wurde (von links)  Markus Appelmann, Jörg Grünbeck und das Team Aronia+. Foto: Veranstalter

Die Strecke ist zwischen Samstag, 24. Juli, und Sonntag, 8. August, beschildert. „Wir haben vergangenes Jahr ein coronakonformes Format entwickelt, das sehr gut angenommen wurde. So gehen wir auch dieses Jahr mit einem hybriden Konzept an den Start: Eine Kreuzung aus kontaktlosem Live-Event und virtueller Veranstaltung“, sagt Daniel Kiefer, der Bürgermeister der Gemeinde Mettlach.

Die Region rund um die Saarschleife ist das ideale Revier für Outdoor-Sportler. Die Aktiven erwarten interessante Trails und atemberaubende Ausblicke auf die Saarschleife. Denn: Kein Wahrzeichen steht mehr für das Saarland, als die Schleife. Und das ist auch ein Grund dafür, dass viele auswärtige Radsportler und Läufer so gerne an der Veranstaltung teilnehmen. In den besten Jahren vor der Corona-Krise waren mehrfach über 1000 Sportler am Start.

Dieses Jahr stehen für die Biker zwei Strecken zur Auswahl: 32 Kilometer (650 Höhenmeter) oder 64 Kilometer (1300 Höhenmeter). Zudem gibt es wie gehabt beim parallel ausgetragenen Saarschleifen-Run eine ausgeschilderte 32 Kilometer-Strecke (650 Höhenmeter). Und wer gar nicht genug kriegen kann, absolviert beide 32-Kilometer-Strecken – zu Fuß und auf dem Rad. Dazu gibt es eine eigene Wertung, den „Ursathlon“.

Nach der Anmeldung kann sich jeder Teilnehmer sein Starter-Paket in der Tourist Info am Cloef Atrium abholen. Dann geht es auf die einmalige Strecke. „Jeder Teilnehmer kann individuell oder im kleinen Team jederzeit im Veranstaltungszeitraum starten“, so Kiefer.

Das große Finale steigt dieses Jahr virtuell – am 8. August auf der Facebook-Seite des Events. Neben dem Selfie-Contest um das schönste Sportler- und Streckenbild, wird es auch atemberaubende Impressionen von der Strecke geben.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter

www.saarschleifen.bike
www.saarschleifen.run