Saarlandliga: Mettlach siegt in Rohrbach

Fußball-Saarlandliga : Mettlach feiert souveränen Sieg

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach ist nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Top-Clubs SV Elversberg II (1:3) und SF Köllerbach (1:2) wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Am Sonntag setzte sich der Tabellensiebte mit 3:0 bei Aufsteiger SV Rohrbach (Zwölfter) durch. „Das war ein souveräner Sieg“, freute sich SV-Trainer Holger Klein.

Vor 120 Zuschauern legte Mettlach den Grundstein zum Sieg schon in der ersten Hälfte. Alexander Riga traf in der 18. Minute mit einem 16-Meter-Schuss ins lange Eck zum 1:0 für die Gäste. Aus noch größerer Distanz legte Felix Klemmer, der erstmals seit Ende September wieder von Beginn an ran durfte, das 2:0 nach. Der 22-Jährige traf in der 32. Minute mit einem unhaltbaren 25-Meter-Kracher zum Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel folgte die einzige Phase im Mettlacher Spiel, die Trainer Klein nicht gefiel. „Da haben wir nachgelassen, auch was die Laufbereitschaft anging“, monierte er. Dem gastgebenden SV Rohrbach, der acht seiner letzten zehn Spiele verlor, fehlten aber die Mittel, um dies auszunutzen.

Acht Minuten vor Schluss machte Mettlach den Sack zu. Riga bediente mit einem Steilpass Sascha Hermes. Dessen Hereingabe drückte der eingewechselte Sven Schwindling zum 3:0-Endstand über die Linie.

Für den vom FC Noswendel Wadern gekommenen Neuzugang war es seine Tor-Premiere im Mettlacher Dress. Schwindling war nach einem Mittelfußbruch, den er sich in der Vorbereitung zuzog, lange ausgefallen. In Rohrbach wurde er zum zweiten Mal in dieser Saison eingewechselt. Mettlach empfängt nun am Samstag um 16 Uhr zum letzten Hinrundenspiel den Tabellen-13. FC Homburg II.

Mehr von Saarbrücker Zeitung