| 20:17 Uhr

Saargau-Chorgemeinschaft gestaltet Messe zum Muttertag

Die Saargau-Chorgemeinschaft mit dem Ford-Werkschor bei ihrem Auftritt beim Kirchenkonzert in Orscholz 2008. Foto: Josef Ollinger
Die Saargau-Chorgemeinschaft mit dem Ford-Werkschor bei ihrem Auftritt beim Kirchenkonzert in Orscholz 2008. Foto: Josef Ollinger
Tünsdorf. Der Gambrinus-Männerchor feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. "Zum Auftakt unseres Jubiläums gestalten wir mit der Saargau-Chorgemeinschaft für unsere Frauen und Mütter das Hochamt in der Tünsdorfer Pfarrkirche St. Martin", informiert Horst Pollow, der Vorsitzende des Gambrinus-Männerchores Von SZ-Mitarbeiter Josef Ollinger

Tünsdorf. Der Gambrinus-Männerchor feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. "Zum Auftakt unseres Jubiläums gestalten wir mit der Saargau-Chorgemeinschaft für unsere Frauen und Mütter das Hochamt in der Tünsdorfer Pfarrkirche St. Martin", informiert Horst Pollow, der Vorsitzende des Gambrinus-Männerchores. "Die Chorgemeinschaft wird die Messe mit russisch-orthodoxer Kirchenliturgie, den sogenannten slawisch-byzantinischen Kirchengesängen, bereichern", informiert der Chorleiter Hermann-Josef Hiery. Mit diesen russisch-orthodoxen Kirchengesängen hat sich die Chorgemeinschaft einen besonderen Ruf erworben. Ihre diesbezügliche exzellente Vortragskunst stellte die Chorgemeinschaft kürzlich in einem großen Konzert im Kreis Saarlouis unter Beweis, begeistert gefeiert von den zahlreichen Zuhörern. "Die Saargau-Chorgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele Kirchengesänge original, also auch in russischer Sprache, vorzutragen", ist der Wunsch von Chormusikdirektor Hiery. "Freunden und Anhängern des Chores und der Kirchenmusik wird sicherlich noch das Konzert von 2008 in der Orscholzer Pfarrkirche in guter Erinnerung sein", hofft Hiery. Das Programm: "Mnogaä leta", "Zwischengesang "Die inbrünstige Ektenie" ("Gospodi pomilju"), Opferung "Dir singen wir" (Amin, Amin), Agnus Dei, "O Herr, gib Frieden" ("Tebe pajom"), Schlussgesang "Dein Name sei gelobt". An der Orgel spielt Jürgen Diedrich. Nach der Messe findet ein Kuchenverkauf des Kirchenchors Tünsdorf statt. Der Erlös wird zur Finanzierung der Orchestermesse an Weihnachten verwendet. Hier hat sich Jürgen Diedrich, Organist und Chorleiter, nach eigenem Bekunden etwas Besonderes einfallen lassen.




HintergrundDas Jahresprogramm der Saargau-Chorgemeinschaft: Der Wunsch von Hermann-Josef Hiery: "Es gibt im Einzugsbereich der Chorgemeinschaft so viele gute Sänger, die sich leider in keinem Chor engagieren. Das ist schade. Die gemeinschaftsbildende Kraft der Saargau-Chorgemeinschaft ist einmalig. Die Sänger sind hoch motiviert. Wir haben viele interessante Chorauftritte vor uns; etwa im Schloss in Saarbrücken zur Weinprämierung 2009 an Buß- und Bettag, ein einmaliges Weinfest am 17. Oktober mit über 100 Sängern im Bergmannsheim Ensdorf, am ersten Adventssontag das traditionelle Chorkonzert des Gambrinus-Chores Tünsdorf zusammen mit dem Ford-Werkschor Saarlouis (italienische Weisen) und einer charmanten jungen Sängerin (Musicals) und schließlich noch in diesem Jahr ein Weihnachtskonzert besonderer Art. Da müsste sich mancher begeisterte Sänger der Region angezogen, herausgefordert fühlen und zu dieser von mir persönlich hochgeschätzten Chorgemeinschaft finden. Niemand würde einen solchen Schritt - das kann ich garantieren - bereuen!", so der Chorleiter Hiery. Da kann man nur hoffen, dass recht viele Sänger der Aufforderung von Hermann-Josef Hiery folgen. Dieses Programm müsste eigentlich auch viele junge Leute anziehen. red