Radio Saarschleifenland hat die Lizenz zum Senden

Radio Saarschleifenland hat die Lizenz zum Senden

Rund um die Uhr will Radio Saarschleifenland auf der Frequenz UKW 106,1 MHz senden. Inhaltliche Schwerpunkte sollen Tourismus und Erlebnis sein, informierte Geschäftsführer und Programmverantwortlicher Jan Lüghausen.

Jede Menge Infos und Gute-Laune-Hits: Läuft alles nach Plan, wird das Radio Saarschleifenland auf UKW 106,1 MHz starten. Grünes Licht dafür hat der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland der Central FM Media GmbH am Mittwoch gegeben. "Einstimmig ist der Beschluss ausgefallen", freut sich Jan Lüghausen, der sich die Geschäftsführung mit der nano-comp electronic GmbH aus Pulheim zu je 50 Prozent teilt. "Die Lizenz für die Ausstrahlung des 24-stündigen Hörfunkspartenprogramms wurde uns für die Dauer von zehn Jahren zugewiesen", verrät Lüghausen, einst Moderator bei Radio Merzig.

Auch Infos für Gäste

"Mit unserem Sender, der Schwerpunkte auf Tourismus und Erlebnis legt, erreichen wir technisch maximal 30 000 Leute in Teilen von Mettlach , Merzig und Losheim. Sein Ziel: Auch möglichst viele der rund 400 000 Gästen, die die Saarschleife besuchen, für sein Projekt zu interessieren. So orientiere sich das Programm an klassischen Urlaubssendern wie Radio Nordseewelle, Schwarzwaldradio und Antenne Sylt. "Dafür haben wir im Vorfeld das Inselradio Mallorca 95.8 in Palma und Atlantis FM 101.7 auf Lanzarote besucht", verrät der Macher von Radio Saarschleifenland. Neben Deutschland- und Weltnachrichten zur vollen Stunde soll es lokale Wetterinformationen, Veranstaltungstipps, Regionalnachrichten, Interviews und viele touristische Beiträge geben. "Der Schwerpunkt liegt auf den Sehenswürdigkeiten der Region, der Gastronomie, den Veranstaltungen und dem Ferienangebot im Nordsaarland."

Für Lüghausen, Geschäftsführer und Programmverantwortlicher von Radio Saarschleifenland 106.1, steht fest: "Es wird deutlich anders als das örtliche Lokalradio klingen. Radio Saarschleifenland wird das alte Medium Radio zwar nicht gänzlich neu erfinden können. Ein sonniger und schneller Hitmix im Frühjahr und Sommer sowie eine kuschelige und chillige Musikauswahl im Herbst und Winter werden das Merkmal des neuen Radios von hier."

Als Station-Voice hat Lüghausen nach seinen Worten Stephan Kaiser gewonnen, der schon das Sounddesign von NDR1 Radio MV und vom RTL Shop gesprochen hat. Kaiser ist als Moderator für Radio NRW und als Sprecher für die Deutsche Welle tätig.

"Mit an Bord sind als ‚Stimme Merzigs' Ulli Soumann, Ralf Hohn von Radio Oldenburg, Ludwig Schieffer vom Dom Radio und Rene Porwoll von Top-Star-Radio. Außerdem wird Alexander Tauscher eine Reisesendung, Alex Groß eine Musiksendung zuliefern."

Die akustische Verpackung des Sender wird laut des Geschäftsführers von einer Jinglefirma aus London bezogen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung