Obstbauern verraten Kindern in Orscholz, wie Apfelsaft entsteht

Premiere in Orscholz : Erstes „Keltern für Kids“ steht am Wochenende in Orscholz an

Wie entsteht Apfelsaft? Eine Antwort auf diese Frage gibt es am kommenden Samstag, 19. Oktober, ab 11 Uhr. Der Entedank- und Heimatverein Orscholz und der Obst- und Gartenbauverein zeigen bei der ersten Ausgabe von „Keltern für Kids“, wie der Apfel vom Baum schließlich als Apfelsaft in die Flasche kommt.

„Wir wollen mit dem Erntedankverein neue Wege gehen und neben unserem Erntedankfest und dem Strohpuppenbauen das Angebot an Veranstaltungen im Ort erweitern“, nennt Manuel Kerber, Ortsvorsteher und Vorsitzender des Erntedank- und Heimatvereins Orscholz, ein Ziel. Die Schnittstelle mit dem Obst- und Gartenbauverein für diesen Event passt nach seinen Worten perfekt. „In meinen Augen sind unsere Kinder und Jugendlichen ein wichtiger Bestandteil der Dorfgemeinschaft“, ergänzt er. „Daher möchte ich auch künftig ein Augenmerk auf derartige Veranstaltungsformate legen. Beispielsweise einen Kochkurs für Kinder ins Leben rufen oder sportliche Aktivitäten fördern. Ideen habe ich viele, aber wir müssen schauen, wann es zeitlich passt und vor allem, wann es Sinn macht.“

Treffpunkt für „Keltern für Kids“ ist der Dorfplatz in Orscholz. Es folgt eine kurze Wanderung zu einer nahegelegenen Obstwiese, wo die Äpfel aufgesammelt werden. Auf dem Dorfplatz starten die Obstbauern fachmännisch den Kelterprozess. Der frisch produzierte Apfelsaft darf dann ausgiebig probiert werden, wie Kerber sagt. Auch Viezkönigin Laura hat sich zu der Premiere angekündigt.

Anmeldung erbeten per E-Mail  an info@erntedankfest-orscholz.de unter Angabe von Namen, Kontaktdaten und Begleitpersonen. Auch ein spontaner Besuch ist möglich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung