Neue Spielgemeinschaft über Landesgrenze hinweg gegründet

Neue Spielgemeinschaft : Faha-Weiten und Kirf gründen neue Spielgemeinschaft

Die Mitglieder der Spielvereinigung Faha-Weiten haben in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig der Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Kirf zugestimmt.

Als im Januar die ordentliche Mitgliederversammlung der Spvvg Faha-Weiten im Weitener Bürgerhaus eine neue Führung der Fußballer gewählt hatte, deutete noch nichts auf diese außerordentliche Mitgliederversammlung zum Thema „Gründung einer Spielgemeinschaft“ hin – obwohl der Verein in der jetzt abgelaufenen Spielzeit schon an den Folgen einer dünnen Spielerdecke zu leiden hatte. Dieser Spielermangel sei für den Verein (1996 aus dem Zusammenschluss des SV Eintracht Weiten und des VfB Faha entstanden) nichts Neues, hatte es damals geheißen. Bereits Ende der 80er-Jahre hatte Weiten dieses Problem und schloss sich deshalb der bestehenden SG Faha/Sinz an, wo man dann bis 1995 als SG Faha/Sinz/Weiten am Spielbetrieb teilnahm. Ab 1996, als man die beiden Vereine auflöste und den neuen Verein Spielvereinigung Faha-Weiten gründete, spielt man unter dem neuen Namen.

Trotz dieses Zusammenschlusses hat der Verein seit zwei Jahren mit einer sehr dünnen Spielerdecke zu kämpfen, was dazu führte, das man in der nun abgelaufenen Saison nur noch eine aktive Mannschaft am Spielbetrieb in der Kreisliga A Untere Saar teilnehmen lassen konnte.

Seit längerer Zeit war man deshalb auf der Suche nach einem Partner „auf Augenhöhe“. Da dies auf saarländischer Seite bei den Nachbarvereinen nur schwierig möglich sei, sagte Hauptgeschäftsführer Nico Beining bei der außerordentlichen Mitgliedersammlung, habe man über die Landesgrenze hinaus Ausschau gehalten. Da der SV Kirf ebenfalls auf der Suche nach einem SG-Partner war, kam man sich schnell näher und schloss einen entsprechenden Kooperationsvertrag zur Bildung einer Spielgemeinschaft ab, der nun vonseiten der Mitglieder der Spvvg Faha-Weiten einstimmig angenommen wurde.

Die Vereinbarung besagt unter anderem, dass sich die Fußballabteilungen der beiden Vereine zur Aufrechterhaltung des Fußballsports im Geiste einer fairen Partnerschaft zu einer Spielgemeinschaft im Männerspielbetrieb zusammenschließen. Die neue Spielgemeinschaft wird den Namen SG Leuktal tragen und am Spielbetrieb des Saarländischen Fußball-Verbandes teilnehmen. Die Schwierigkeiten, dass beide Vereine bisher in unterschiedlichen Landesverbänden spielten, wurden ausgeräumt.

Die neue SG Leuktal wird zur neuen Saison zwei Aktiven-Mannschaften anmelden, die in der Kreisliga A Untere Saar (erste Mannschaft) sowie in der Kreisliga B Untere Saar als Reserverunde (zweite Mannschaft) spielen werden. Spielort und Trainingsplatz für die SG ist grundsätzlich der Rasenplatz „Am Kolmerswald“ in Weiten. Der Hartplatz in Kirf (und bei Bedarf auch der Hartplatz in Faha) stehen als Ausweichplätze zur Verfügung, etwa in den Wintermonaten und bei Unbespielbarkeit des Rasenplatzes sowie bei besonderen Terminen. Die bisherigen Vereinsfarben schwarz und grün-weiß der beiden Vereine sollen in der neue SG Leuktal mit eingebunden werden, in welcher Form, das wird man noch entscheiden müssen. 

Da die Spielvereinigung Faha-Weiten noch bis Ende der kommenden Saison 2019/20 im Jugendbereich eine Spielgemeinschaft mit dem SV Freudenburg unterhält (JSG Leukbachtal), wird die Jugendabteilung des Sportvereins Kirf für die kommende Saison weiterhin beim SV Kirf verbleiben und auch ihre Spiele in den Ligen des Fußballverbandes Rheinland absolvieren. Ab der Saison 2020/21 will man dann versuchen, eine erweiterte schlagkräftige Jugendspielgemeinschaft zu bilden.