1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Natura 2000-Gebiet „Steilhänge der Saar“ steht vor Ausweisung

Natura 2000-Gebiet „Steilhänge der Saar“ steht vor Ausweisung

Das saarländische Umweltministerium plant, das Areal ,,Steilhänge der Saar" bei Orscholz als Natura 2000-Schutzgebiet auszuweisen. Das Saarland ist, ebenso wie andere deutsche Bundesländer und weitere EU-Staaten, gehalten, ein umfassendes Netz von schützenswerten Naturlandschaften zu dem europaweiten Natura 2000-Netzwerk zu ergänzen. Zwar hatte das Saar-Umweltministerium schon vor gut zehn Jahren entsprechende Flächen an die Europäische Union gemeldet. Allerdings wurden diese bislang nicht durch entsprechende Verordnungen rechtsverbindlich als Schutzgebiet gesichert. Dieser Prozess läuft derzeit, wobei es mancherorts Kontroversen mit betroffenen Landeigentümern gibt - in unserem Kreis beispielsweise im Falle des Gebietes "Zunkelsbruch" bei Saarhölzbach (die SZ berichtete).

Ähnliche Konflikte sind beim geplanten Schutzgebiet "Steilhänge der Saar" nicht zu erwarten. Im Zusammenhang mit der öffentlichen Auslegung des Verordnungsentwurfs werden Interessierte am Dienstag, 24. Januar, ab 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ns Cloef-Atrium nach Orscholz eingeladen. Umwelt-Staatssekretär Roland Krämer und Vertreter des Fachreferates Naturschutz des Ministeriums werden die Pläne zur Schutzgebietsausweisung vorstellen.