1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Mettlach: V&B macht Handwerker an der Côte d’Ivoire fit für die Zukunft

Kooperation von HWK und V&B : Unterstützung für Handwerker an der Elfenbeinküste

Villeroy & Boch (V & B) wird Wirtschaftspartner in der Elfenbeinküste. Der Rahmen hierfür ist das Partner-Afrika-Projekt der Sonderinitiative „Ausbildung und Beschäftigung“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

 Dazu unterzeichnen Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), Andreas Pfeiffer, Vorstand Bad und Wellness der V & B AG und Hans-Ulrich Thalhofer, Geschäftsführer der Saar-Lor-Lux Umweltzentrum GmbH, eine Kooperationsvereinbarung. Weiterer Projektpartner ist das ivorische Ministère de l’Education Nationale, de l’Enseignement Technique et de la Formation Professionnelle (MENETFP).

„Die Elfenbeinküste gehört als demokratisches, politisch stabiles und wirtschaftlich stetig wachsendes Land zu den ausgewählten Kooperationsländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, die beim G20-Afrikagipfel im Juni 2017 bestimmt wurden“, erklärt V & B in einer Pressemitteilung. Im Rahmen des „Compact with Africa“ fördert die Bundesregierung das Projekt der Sonderinitiative „Ausbildung und Beschäftigung“ in den kommenden dreieinhalb Jahren mit rund 1,4 Millionen Euro.

Gemeinsames Ziel des Projekts ist es, die Qualifikation und Beschäftigungsfähigkeit von Handwerkern aus den Bereichen Sanitär-, Klima- und Elektrotechnik in der Elfenbeinküste zu verbessern. Hierbei liegt besonderes Augenmerk auf der Erhöhung des Praxisbezugs während der Ausbildung, um diese besser an die Anforderungen von Industrie und Wirtschaft anzupassen. Dadurch erhöhen sich die Beschäftigungsmöglichkeiten der Absolventen und mehr Menschen finden einen ausbildungsbezogenen Arbeitsplatz, mit dem sie sich und ihren Familien dauerhaft den Lebensunterhalt in ihrem Heimatland sichern.

HWK-Präsident Bernd Wegner unterstreicht: „Das saarländische Handwerk unterstützt mit diesem Projekt gemeinsam mit dem Mettlacher Weltkonzern Villeroy & Boch die Aus- und Weiterbildung junger Menschen an der Elfenbeinküste. Damit setzt die saarländische Wirtschaft ein starkes Zeichen hinsichtlich der Themen ‚internationale Fachkräfteentwicklung‘ und ‚Know-how-Transfer‘. Ein vergleichbares Projekt ist uns nicht bekannt.“ Man freue sich, hierbei Partner des ivorischen MENETFP und des BMZ zu sein.

Darüber hinaus sollen sich für die Elfenbeinküste mittel- bis langfristig neue Möglichkeiten ergeben, Energieeinsparmaßnahmen umzusetzen und ihre Klimaschutzziele zu erreichen. Denn nur praxisorientiert ausgebildete Handwerker können die entsprechenden Produkte und Anlagen fachgerecht einbauen, pflegen und warten. Sie tragen somit zum Aufbau einer zukunftsorientierten, energieeffizienten und ressourcenschonenden Infrastruktur bei, die sich dauerhaft positiv auf das Lebensumfeld der gesamten Bevölkerung der Elfenbeinküste auswirken soll.

Villeroy & Boch stellt die Sanitärprodukte zur Ausstattung der Lehrwerkstätten der beteiligten Ausbildungszentren zur Verfügung, damit die Ausbildung nach neu strukturierten Modulen vor Ort mit modernster Sachausrüstung erfolgen kann. Darüber hinaus unterstützt V&B die Initiative mit seinem Know-how und Vertriebsnetzwerk in der Region und bietet selbst Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens an.

Andreas Pfeiffer sagt dazu: „Eine qualifizierte Ausbildung ist die Grundlage für mehr und bessere Beschäftigungsmöglichkeiten für die junge Bevölkerung Afrikas. Wir von Villeroy & Boch möchten diesen für die Weiterentwicklung der Elfenbeinküste essentiellen Prozess aktiv unterstützen.“

Laut den Vereinten Nationen (UN) haben 40 Prozent der Weltbevölkerung keinen Zugang zu ausreichend hygienischen Sanitäreinrichtungen. Die Folgen sind gravierend: Vor allem in Slums und schnell wachsenden Siedlungen leiden die Menschen an Krankheiten, die durch die Wasserverschmutzung entstehen, ebenso wie unter deren negativen sozio-ökologischen Auswirkungen. Als Hersteller von Sanitärprodukten will V & B soziale Verantwortung übernehmen und sich dort engagieren, wo Unterstützung gefragt ist, wie das Unternehmen mitteilt. Die Partnerschaft im Rahmen der Sonderinitiative „Ausbildung und Beschäftigung“, die auch dazu beitragen soll, die Sanitärstandards in der Elfenbeinküste zu verbessern, sieht man bei V&B als gutes Beispiel.