1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Mettlach: Neue Warnwesten für die Mettlacher Kita-Kinder

Spende der katholischen Frauengemeinschaft : 70 neue Warnwesten für die Mettlacher Kita-Kinder

Bevor sich aufgrund der Corona-Pandemie die Situation in den Kitas komplett änderte, gab es noch ein Geschenk für die Kinder der Einrichtung in Mettlach. Kaum erwarten konnten die Kinder der gemeindlichen Kindertagesstätte Bahnhofstraße im Ortsteil Mettlach, dass Monika Morbe mit ihren Begleiterinnen der katholischen Frauengemeinschaft St. Lutwinus Mettlach das große Paket öffnete.

Der Inhalt: 70 gelbe Signalwesten – eine für jedes Kind der Kita.

„Ich wohne in der Nähe der Kita und bei einem Spaziergang ist mir aufgefallen, dass die Kleinen teilweise schlecht erkennbar sind“, sagte Monika Morbe. Sie richtet – zumindest zu normalen Zeiten – alle 14 Tage das Café Aktiv im Pfarrheim in Keuchingen aus. Der Treff der katholischen Frauen bietet bei diesen Treffen bei Kaffee und Kuchen den Damen die Möglichkeit, sich in geselliger Runde auszutauschen. Meist wird das Treffen ergänzt durch einen Programmpunkt, so werden Referenten oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingeladen, die über aktuelle Themen berichten. Der selbstgebackene Kuchen wird samt Kaffee zum Selbstkostenpreis angeboten.

Aus diesen Erlösen haben die Frauen schließlich die Warnwesten angeschafft. Zusammen mit Mathilde Pfeifer, Maria Himmes und Ida Linden übergab Monika Morbe das Paket an Kita-Leiterin Yvonne Pitzius und Gruppenleiterin Simone Maas. „Die Westen werden uns nun bei allen Spaziergängen und Ausflügen begleiten und so für die Sicherheit der Kinder sorgen“, schwärmte Yvonne Pitzius, die sichtlich erfreut über das Geschenk der katholischen Frauen war.

Auch Mettlachs Bürgermeister Daniel Kiefer kam zu der kleinen Feierstunde. „Einfach eine tolle Aktion für die Sicherheit unserer Kinder. Vielen herzlichen Dank dafür“, resümierte der Verwaltungschef. Als kleinen Bonus hatten die Damen noch selbstgebackenen Kuchen und Getränke für alle mitgebracht. Die ließ man sich abschließend in gemütlicher Runde schmecken.