| 20:11 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Mettlach jubelt: Erster Auswärtssieg seit Oktober

Doppelpack: Thomas Will traf in Bübingen zum 2:0 und zum 3:0.
Doppelpack: Thomas Will traf in Bübingen zum 2:0 und zum 3:0. FOTO: Achim Thiel
Mettlach. Fußball-Saarlandligist gewinnt das Kellerduell in Bübingen souverän mit 4:0. Will trifft in seinem neunten Spiel zum achten Mal. Von Philipp Semmler

Fußball-Saarlandligist SV Mettlach hat am Sonntag seinen ersten Auswärtssieg seit dem 7. Oktober 2017 (2:1 in Brebach) gefeiert. Vor 200 Zuschauern setzte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Gläsner beim neuen Tabellen-Drittletzten SV Bübingen mit 4:0 (2:0) durch. Der SVM kletterte dadurch von Rang 15 auf Tabellenplatz 13.


„Dieser Erfolg hat uns nach den letzten Wochen extrem gut getan“, atmete Gläsner auf. Vor dem Erfolg in Bübingen hatte seine Elf vier Mal in Folge Remis gespielt. Dabei war Mettlach meistens die bessere Mannschaft, vergab aber durch mangelnde Chancenverwertung den Sieg.

In Bübingen glänzte Mettlach dagegen zunächst mit einer hundertprozentigen Chancenverwertung. Schon die beiden ersten Chancen ans gegnerische Tor nutzte die Gläsner-Elf zu Treffern. Nach gerade einmal drei Minuten setzte sich Andreas Becker auf der linken Seite durch und schlug einen Diagonalball zu Andreas Riga. Der nahm das Leder aus der Luft an – und beförderte die Kugel per Dropkick zum 1:0 für Mettlach ins Netz. Nur 120 Sekunden später war Becker erneut auf der Außenbahn nicht aufzuhalten. Dieses Mal passte der 25-Jährige quer zu Thomas Will – und der vollstreckte zum 2:0-Pausenstand für die Gäste.



Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang traf Will erneut. Und das Tor zum 3:0 für Mettlach war wirklich sehenswert: Der Angreifer beförderte die Kugel nach einem langen Einwurf von Christopher Klein per Seitfallzieher ins Gehäuse. Für Will war es sein achter Saisontreffer. Damit führt er nun die vereinsinterne Torjägerliste vor Julian Scholler und Riga (beide je sieben Tore) an. Und das, obwohl Will in dieser Saison nur neun Mal auf dem Feld stand.

Kurz vor diesem Treffer hatte Bübingen eine Riesenmöglichkeit zum 1:2-Anschlusstreffer vergeben. Ein Akteur der Hausherren jagte einen Handelfmeter über das Tor. Mit dem 0:3 war der Widerstand der Gastgeber aber gebrochen: Mettlach brachte die Partie locker über die Zeit und legte sogar noch einen vierten Treffer nach. Dieses gelang Fabian Theobald in der 81. Minute nach Zuspiel von Becker. Am kommenden Samstag muss Mettlach erneut auswärts ran. Um 15.30 Uhr spielt der SV beim Tabellen-Zweiten Borussia Neunkirchen.