Fußball: Mettlach: Große Freude vor dem Heimauftakt

Fußball : Mettlach: Große Freude vor dem Heimauftakt

Nach dem 2:1-Sieg in Rastpfuhl empfängt der Saarlandligist morgen Rehlingen-Fremersdorf. Es ist die Heimpremiere für Trainer Klein.

Schafft der SV Mettlach unter seinem neuen Trainer Holger Klein einen perfekten Start in die neue Saison? Am Mittwoch empfängt der Fußball-Saarlandligist um 19 Uhr die SF Rehlingen-Fremersdorf zum ersten Heimspiel der neuen Runde.

Das erste Auswärtsspiel hat der SV am Sonntag schon mal gewonnen – ebenfalls gegen einen Aufsteiger. Der SV setzte sich vor 250 Zuschauern beim FC Rastpfuhl mit 2:1 durch. Das Siegtor erzielte Neuzugang André Paulus eine Minute vor Schluss in Unterzahl.

Gegen Rehlingen-Fremersdorf erwartet Klein von seinem Team gegenüber dieser Partie eine Leistungssteigerung im spielerischen Bereich. „Wir müssen uns gegen die SG trauen, mehr Fußball zu spielen. In Rastpfuhl war der Ball in der Vorwärtsbewegung zu oft zu schnell weg. Das haben wir in der Vorbereitung deutlich besser gemacht“, moniert der Übungsleiter. Aber der 35-Jährige sah auch positive Aspekte: „Hinten haben wir gut gestanden, und die Jungs haben bis zum Schluss gekämpft.“

Ein Beispiel dafür war das Siegtor in der 89. Minute: Der vor der Saison gekommene Matthias Schäfer setzte mit dem Ball am Fuß zu einem Sprint in höchstem Tempo über die linke Seite an. In der Mitte lief sein ebenfalls neu verpflichteter Teamkollege André Paulus mit. Schäfer bediente vor dem Gehäuse den 23-Jährigen, der eiskalt zum 2:1 für Mettlach vollstreckte. „Eine tolle Energieleistung der beiden“, freute sich Klein.

Die Freude über den späten Siegtreffer war umso größer, weil Mettlach ab der 73. Minute mit einem Mann weniger auskommen musste. Da klärte Mettlachs Abwehrchef Patrick Heinz nach einem Lupfer über Torwart Damir Becker mit der Hand kurz vor der Linie. Heinz sah Rot, und es gab Elfmeter für die Gastgeber. Den verwandelte Stefan Kaeding zum 1:1. Ob Heinz gegen Rehlingen-Fremersdorf gesperrt ist oder nicht, entscheidet sich am morgigen Mittwoch kurz vor dem Anpfiff. Dann wird der Fall vor dem Sportgericht verhandelt.

Vor dem Feldverweis war der SV in der 66. Minute mit 1:0 in Führung gegangen – ebenfalls durch einen Strafstoß. Alexander Eckert war in den Strafraum eingedrungen und wurde dort von FC-Schlussmann Tobias Knapp gelegt. Arthur Kruser, verwandelte den Elfer.

Nicht nur für Klein wird es übrigens morgen eine Heimpremiere geben. Auch einige Neuzugänge werden zum ersten Mal vor eigenem Publikum das Mettlacher Trikot überstreifen. In Rastpfuhl hatte der SV mit drei Neuzugängen begonnen: Der von der SG Saartal Schoden gekommene Paulus spielte auf der Sechs. Schäfer (vom FSV Hemmersdorf) im offensiven Mittelfeld und Sascha Hermes (ebenfalls aus Hemmersdorf) auf der linken Außenbahn. In der Halbzeit wechselte Klein zudem den von der SG Saarlouis-Beaumarais geholten Michael Ogrodniczek ein. Zehn Minuten später durfte auch der vom luxemburgischen Zweitligisten Ettelbrück gekommene Stürmer Xavier Novic ran.

Gegen Rehlingen-Fremersdorf wird es übrigens auch zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten kommen: Michael Burger, der zwölf Jahre für Mettlach die Schuhe schnürte, ist seit Sommer 2017 gemeinsam mit Oliver Hirschauer Trainer bei den SF, mit denen er gleich in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Saarlandliga schaffte. Wegen einer Adduktoren-Verletzung aus der vergangenen Saiso kann der 34-Jährige derzeit aber selbst nicht spielen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung