1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Mettlach gedenkt am Montag dem Heiligen Lutwinus mit einer Feier

Patronatsfest in Mettlach : Choräle zu Ehren des Klostergründers

Die Pfarrei St. Lutwinus in Mettlach feiert am kommenden Montag ihren Patronatstag.

Zum Gedenken an den Mettlacher Klostergründer und Bischof Lutwinus lädt die Pfarrei Mettlach zum festlichen Patronatstag am Montag, 23. September, ein. Neben der großen Wallfahrt zum Grab des Heiligen Lutwinus im Frühjahr gibt es auch im Herbst einen besonderen Tag, an dem sich Pilger und Gläubige zur Lutwinuskirche aufmachen.

Pfarrer Thomas Schmitt eröffnet das Fest mit einem Hochamt um zehn Uhr in der Pfarrkirche. Es erklingt gregorianische Choräle, jener Gesang, der in den Klosterhallen von Mettlach seit alters her zur Ehre Gottes gesungen wurde. Da in Mettlach das Fest des Kirchenpatrons mit dem Tag des Ewigen Gebets verbunden ist, wird nach dem Hochamt das Allerheilgste ausgesetzt und bleibt zur Anbetung während des ganzen Tages auf dem Altar.

Eine herzliche Einladung ergeht an alle Besucher, auch während des Tages in einer Zeit der Stille in der Kirche zum Gebet zu verweilen. Am Nachmittag wird um 14.30 Uhr die Lutwinusandacht gefeiert. Hier besteht die Möglichkeit, einen Einzelsegen mit der Lutwinusreliquie zu empfangen. Der Tag endet um 18.30 Uhr mit der feierlichen Vesper, die von den Kirchenchören Mettlach und Saarhölzbach gestaltet wird. Es erklingt das feierliche „Te Deum“ mit Spendung des sakramentalen Segens. Die Verehrung der Gebeine des Heiligen Lutwinus bildet dann den Abschluss der Vesper. Da der Schrein nicht wie in der Wallfahrtszeit erhoben wird, sondern im Hochaltar verbleibt, ziehen die Gläubigen in einer Prozession und unter dem Gesang des Lutwinusliedes hinter dem Hochaltar vorbei und verehren dort die Reliquien. Nach der Vesper lädt das Lutwinuswerk zu einem Ehrenwein auf dem Kirchenvorplatz ein.