Marianische Woche, Marientracht und Fest der Begegnung in Saarburg-Beurig

Mettlach : Pilger zieht es zur Wallfahrt nach Beurig

Die Marianische Woche in Beurig bei Saarburg startet am kommenden Sonntag mit einem Festhochamt mit Chorgesang.

Vom 30. Juni bis 7. Juli findet die traditionelle Marianische Woche in der Pfarrei St. Marien Beurig bei Saarburg, dem ältesten Marienwallfahrtsort im Bistum Trier, statt. Die Wallfahrtstradition in Beurig geht bis auf das Jahr 1304 zurück. Den Höhepunkt der Marianischen Woche bildet die Marientracht am Sonntag, 7. Juli, bei der wie in jedem Jahr das Gnadenbild der Muttergottes durch die Straßen des Ortes getragen wird.

Die Wallfahrtswoche beginnt am Sonntag, 30. Juni, mit dem Festhochamt, zelebriert von Pfarrer Kai Georg Quirin (Pfarreiengemeinschaft Schillingen). Die musikalische Gestaltung übernimmt der Kirchenchor Zerf-Hentern. Am Montag, 1. Juli, steht um 9 Uhr die erste Marienmesse auf dem Programm. An dieser und an den folgenden Marienmessen wird eine halbe Stunde vor Beginn der Rosenkranz gebetet. Um 21 Uhr startet dann das Abendlob, gestaltet als Evensong durch den Kirchenchor Fisch. Nach jedem Abendlob besteht bei einem Glas Wein die Möglichkeit zu Begegnung und Gespräch auf dem Kirchenvorplatz.

Das Festhochamt zu Maria Heimsuchung folgt am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr. Für die musikalische Begleitung sorgen Dominique Weidig an der Orgel, Jan Bollbach an der Trompete und Florian Dienhart am Horn. Im Anschluss an das Hochamt gibt es eine Lichterprozession zur Mariengrotte.

Der folgende Tag, Mittwoch, 3. Juli, beginnt wieder um 9 Uhr mit der Marienmesse. Um 21 Uhr beginnt das Abendlob, das von der Musikgruppe Audite musikalisch gestaltet wird. Ähnlich sieht der Terminplan für Donnerstag, 3. Juli, aus: Um 9 Uhr morgens beginnt die Marienmesse, um 21 Uhr am Abend das Abendlob mit Gesängen aus Taizé.

Für Freitag, 5. Juli, ist um 19.30 Uhr ein Glaubensgespräch mit dem Thema „Maria in der Bibel“ im Pfarrsaal Beurig vorgesehen. Es schließt sich um 21 Uhr das Abendlob mit musikalischer Begleitung vom Kirchenchor Mandern-Waldweiler an. Am Tag darauf, dem Samstag, 6. Juli, steht wieder um 9 Uhr eine Marienmesse und um 21 Uhr das Abendlob, gestaltet vom Frauenchor „belcanto“, an.

Den Abschluss und Höhepunkt der Marianischen Woche bildet am Sonntag, 7. Juli, die Marientracht. Der Tag beginnt bereits um 6 Uhr mit einem Pilgeramt. Um 9 Uhr schließt sich das Festhochamt mit der Marientracht an. Das Hochamt wird zelebriert von Weihbischof Wilfried Theising aus Münster, für die musikalische Umrahmung sorgt die Chorgemeinschaft Beurig-Irsch-Ockfen.

Im Anschluss an die Marientracht findet im Pfarrgarten/Pfarrsaal das Fest der Begegnung statt, zu dem die Pfarrei alle Gläubigen und insbesondere die Pilger ganz herzlich einlädt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die Marianische Woche endet mit der Marienvesper um 18 Uhr, die von den Kirchenchören Ayl und Saarburg musikalisch begleitet wird.

Die Pfarrkirche St. Marien in Saarburg-Beurig. Foto: Niewel

www.marientracht.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung