Welttag des Buches: Lesespaß für Fünftklässler

Welttag des Buches : Lesespaß für Fünftklässler

Zum Tag des Buches gab es für Mettlacher Gemeinschaftsschüler eine Leseaktion.

() Im Rahmen des Welttags des Buches hat die Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz auch in diesem Jahr wieder eine schulinterne Aktion, unterstützt durch die Buchhandlung Bock & Seip, durchgeführt. Im Schreiblesezentrum der Schule nahmen die Schüler der Klassenstufe 5 mit Begeisterung an einer Schnitzeljagd teil, nachdem sie zuvor von Kerstin Schellenbach, Deutschlehrerin und Koordinatorin in der Schulleitung, Informationen über den Hintergrund dieses Welttages erhalten hatten.

Nach der erfolgreichen Schnitzeljagd nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 ihr persönliches Leseexemplar in Empfang und vertieften sich sofort in ihr Welttags-Buch. Unter den richtigen Lösungen wurden anschließend interessante Bücher verlost. Die Gewinner waren: Antony Gary (5d), Cheyenne Glod (5b), Abie Hensgen (5e), Michel Kiefer (5b), Estella Küster (5a) und Michel Weiten (5d).

Der 23. April wurde von der Unesco im Jahre 1995 zum Welttag des Buches, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren ausgerufen. Die UN-Organisation hat sich dabei von einem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Beim 23. April handelt es sich zugleich um die Geburts- und Todestage gleich mehrerer Autoren. Die beiden bekanntesten, mit denen das Datum auch am häufigsten in Verbindung gebracht wird, sind William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Seit 1996 wird der Welttag des Buches auch in Deutschland gefeiert. An diesem Tag finden zahlreiche Veranstaltungen rund um Bücher und das Lesen statt.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – unter diesem Motto wird jährlich Kindern der 4. und 5. Klassen das Welttags-Buch geschenkt. Mit dieser Aktion der Stiftung Lesen, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der Kultusministerien der Länder, der Deutschen Post, dem ZDF und des cbj-Verlags soll Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen und an Büchern vermittelt werden.

Das diesjährige Welttags-Buch trägt den Titel „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ und wurde von Sabine Zett geschrieben. Zusätzlich zum Volltext gibt es eine Comic-Version von Timo Grubing. Kurz zum Inhalt: Lenny ist überglücklich, als er und sein bester Freund Julius die Zusage zum Skateboard-Wettbewerb „Big Jump“ bekommen. Endlich kann Lenny allen zeigen, was er auf dem Brett drauf hat – auch Melina. Sie ist klug, witzig und noch dazu fährt sie selbst Skateboard. Als Lenny und Melina gemeinsam ein Referat halten sollen, treffen sie sich endlich auch mal außerhalb der Schule. Und dann bekommt Lenny auch noch ein nagelneues Skateboard geschenkt – jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen! Oder?