| 20:41 Uhr

Winterspiele
Konzert zum friedlichen Miteinander

Mettlach. () Zum Eröffnungs-Konzert für ein friedliches Miteinander bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea lädt die Sopranistin Kyung-Suk Shin-Kiefer für Sonntag, 4. Februar, um 17 Uhr, ins Refektorium der Alten Abtei in Mettlach ein.

() Zum Eröffnungs-Konzert für ein friedliches Miteinander bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea lädt die Sopranistin Kyung-Suk Shin-Kiefer für Sonntag, 4. Februar, um 17 Uhr, ins Refektorium der Alten Abtei in Mettlach ein.


Kyung-Suk Shin-Kiefer musiziert mit befreundeten koreanischen Musikern aus Saarbrücken: Myoung Hyun Seo (Klavier), Daeyoun Kim (Violoncello) und Ji-seob Shin (Violine).

Myoung Hyun Seo schloss seine Solistenprüfung mit Auszeichnung bei Professor Kristin Merscher und Professor Tatevik Mokatsian an der Hochschule für Musik (HfM) Saar ab. Sie ist als Klavierpädagogin, Konzertpianistin sowie als  Kammermusikerin in Europa tätig. Daeyoun Kim studiert im Studiengang Konzertexamen bei Professor Gustav Rivinius an der HfM Saar. Ji-seob Shin hat ihren Bachelor im Fach Violine bei Professor David Grimal an der HfM Saar abgeschlossen. Studiert im Masterstudiengang im Fach Viola bei Professor Jone Kaliunaite an der HfM Saar.



Als Gäste kommen zudem aus Frankfurt die beiden Wunderkinder Raphael Yujin Horn (Geige, zwölf Jahre) und Mi-Helen Horn (Geige, acht Jahre). Yujin Horn war bereits mit acht Jahren Jungstudent in Nürnberg an der Hochschule für Musik. Mit neun Jahren feierte er sein Debüt mit Max Bruch Philharmonie mit Chef-Dirigent. Er gewann den ersten Preis bei Jugend musiziert und den ersten Preis im Mendelssohn-Wettbewerb. Er absolvierte ehrere Auftritte als Solist mit Johann - Strauß Orchester in Kurhaus Wiesbaden.

Mi-Helen Horn absolvierte ihr Debüt mit sechs Jahren mit dem Johann-Strauß-Orchester. Sie hat ebenfalls den ersten Preis bei Jugend Musiziert und den ersten Preis im Mendelssohn-Wettbewerb gewonnen.

Dieses Konzert soll laut Veranstalter unterstützend dazu beitragen, dass die olympischen Winterspiele in Südkorea friedlich verlaufen. Darauf hoffen auch mit Sicherheit die über 93 teilnehmenden Länder. Nach dem Konzert sind die Besucher noch zu einem kleinen koreanischen Imbiss eingeladen.

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden erbeten.